Gezeichnete comic Glühbirne mit Lichtstrahlen.

Praktische Tipps, Ratschläge und Hilfen

Kokosöl kaltgepresst: Tipps für die Verwendung

Mit dem Öl können Sie dünsten (auch Rösti), Kochen (Kürbissuppe, andere Suppen, asiatische Gerichte), auch kalt verwendbar für Desserts und Backen.

Herrliche Rezepte mit Kokosprodukten finden Sie hier.

Preiswert Kokosöl online bestellen

PS: Nicht im Kühlschrank aufbewahren! Das gibt Kondenswasser und dann rascher Schimmel. Für die Entnahme immer einen sauberen Löffel verwenden.

Kokosöl, äusserliche Anwendung

Kokosöl ist in fast aller Munde. Dieses kalorienreduzierte 100% natürliche Fett / Pflanzenöl gilt als Brainfood. Auch äusserlich bietet es einen grossen Nutzen.

Kaltgepresstes Kokosöl eignet sich äusserlich ...

1) Für die Körper- und Gesichtspflege

Kokosöl dringt in die Haut ein und unterstützt die Haut in der Regeneration von innen. Zudem leistet kaltgepresstes Kokosöl einen Beitrag gegen oxidativen Stress der Haut und wirkt somit der Faltenbildung entgegen. Einige machen sogar bei trockener Haut (z.B. im Winter) mit der äusserlichen Anwendung von kaltgepresstem Kokosöl gute Erfahrungen. Zusätzlich empfehlenswert ist in diesem Fall die tägliche Einnahme von Leinöl.

Kokosöl ist ein edler, jedoch preiswerter und exotisch duftender Badezusatz. Natürlich und pflegend.

2) Zum Abschminken

Kaltgepresstes Kokosöl ist ein natürlicher Make-up Entferner.

  1. Nehmen Sie ein sauberes Kosmetiktuch oder wenig Toilettenpapier.
  2. Streichen Sie damit übers harte Bio Kokosöl.
  3. Nun wischen Sie über die zu reinigende/n Stelle/n.
  4. Kokosöl nährt und pflegt die Haut sanft, natürlich und schonend.

3) Für Babies und Kleinkinder

Kokosöl kann bereits im Babyalter angewendet werden. Da Babyhaut empfindlich ist, bitte folgendes beachten: Bitte nicht übertreiben und überpflegen. Die Haut der Kleinkinder soll selber lernen sich zu regulieren. Die Aufgabe der Eltern besteht in Bezug auf Hautpflege darin, gezielt und dosiert zu unterstützen.

  • Mütter wie Väter können ihren Babies und Kleinkindern mehrmals pro Woche mit etwas Kokosöl an den Fingerspitzen die Kopfhaut gut massieren. Babies lieben das und es pflegt und schützt die zarte Kopfhaut.
  • Die kurz- und mittelkettigen Fettsäuren der Muttermilch, die dem kleinkindlichen Gehirn einen wesentlichen Anteil der Energie liefern, finden sich auch im Kokosöl. Am besten nehmen werdende und stillende Mütter regelmässig selber hochwertiges Kokosöl ein; so geben sie es an ihre Babies auf natürliche Art und Weie weiter. Später können Sie dem Babybrei hin und wieder eine kleine Menge kaltgepresstes Bio Kokosöl beifügen, einen halben Teelöffel beispielsweise.
  • Natives, biologisches Kokosöl ist ein ideales Massageöl für die zarte, empfindliche Babyhaut. Nehmen Sie wenig Kokosöl in Ihre Hände, lassen Sie das Öl schmelzen und massieren Sie das Kokosöl sanft ein. Das kaltgepresste biologische Kokosöl von Vitapower enthält keinerlei chemische Zusätze; damit können Sie Ihr Baby mit einer Kokosöl-Massage viel Zuwendung und Fürsorge entgegen bringen.
  • Kokosöl dient auch als exotischer, natürlicher Badezusatz fürs Babybad.
  • Kokosöl für die Po-Pflege der Babies. Nach dem Reinigen mit einem Kosmetiktuch über das harte Kokosöl streichen und damit die Haut rund um den Po sanft pflegen und schützen.

4) Interne Links

Mehr über Vitapowers Kokosöl erfahren Sie hier.

Rezepte mit Kokosöl können Sie hier unter dem Stichwort Kokosöl suchen.

Mandelmus/Mandelpurée selber herstellen mit Vitamix: Wie geht das?

Den Mandeln wenig Mandelöl oder Rapsöl dazu geben. Sonst geht es nicht sonderlich gut – die Mandeln alleine sind zu trocken. Mandelmus/-creme aus dem Vitamix wird sicherlich nie so  feincremig (fein in Bezug auf Konsistenz, nicht Geschmack) wie unser Artikel 5201 http://www.vitapowershop.ch/Doerrobst-Nuesse/Nussp...

Dafür ist sie frisch!

​Mottenbefall in meinem Vorrat, was tun?

Es handelt sich vermutlich um die Larven der Lebensmittel-, Dörrobst- oder Mehlmotte. Diese sind leider in vielen Haushaltungen anzutreffen. Sie legen 100-250 Eier ab: Zuerst schlüpfen daraus die Maden, die sich verpuppt und nach insgesamt 60 Tagen liegt ein neuer Falter davon, der wiederum sich vermehren kann. Die Motten können sich durch Beutel hindurch fressen oder durch die Öffnung hinein schleichen. Sie befallen natürliche, wertvolle Lebensmittel, die Haltbarkeit spielt dabei keine Rolle.

Was tun?

  • Befallene Produkte sofort entsorgen.
  • Restliche Vorräte kontrollieren. Vorratsschrank reinigen, ev. Schränke oder Schubladen aussaugen.
  • Vorräte regelmässig kontrollieren.
  • Wenn der Befall schlimm ist Vorräte im Kühlschrank lagern oder in Dosen (Blech, Kunststoff) umfüllen.
  • Als Schutz empfehlen wir die Mottenschutzstreifen auf biologischer Basis, die gut funktionieren. Erhältlich im Detailhandel oder Drogerien.

 

Mundgeruch von Zwiebeln und Knoblauch, was kann ich dagegen tun?
  1. Petersilie oder grüne Kräuter / Wildkräuter kauen.
  2. Chlorella kauen hilft. Chlorella-Presslingen können bei uns online bestellt werden.
  3. Auch ein Glas Milch trinken hilft den Geschmack zu binden.
  4. Eine Tasse biologischen grünen Tee trinken direkt nach der Knoblauch- oder Zwiebelmahlzeit.
  5. Ernst Günter hat in Lebendige Nahrung (erschienen im Verlag Günter) empfohlen, den Knoblauch in Olivenöl einzulegen.
  6. Eine mir bekannte Ärztin isst frischen Knoblauch, der dünstet weniger aus.

Wer Knoblauch oder andere Lauchgewächse ist, der nimmt wertvolle Schwefelverbindungen wie Allicin auf. Diese Stoffe gelangen ins Blut und auch in den Atem. Je nach verzehrter Menge ist die Ausdünstung über Haut oder Atem zu riechen. Wenn ich das richtig begriffen habe, kann der Geruch auch über die Speiseröhre aufsteigen und in den Mund gelangen.

Obige Tipps helfen dadurch nur bedingt gegen den stärksten Geruch. Eine Dusche kann auch helfen. Oder aber: Man isst fröhlich zusammen viel Knoblauch in einer Alphütte, am besuchsfreien Weekend oder mässig am Abend. En Guete.

 

Schimmelpilze an der Wand: Wie kann man diese natürlich behandeln?

In Deutschland gibt es viel Sauerteigbrot und man bekommt von fast jedem Bäcker Sauerteig.

Diesen muss man mit Roggenmehl, etwas Honig (oder Zucker) und etwas Wasser für 3-5 Tage füttern. So vermehren sich die Bakterien und erzeugen Enzyme.

(Braucht man den Teig nicht mehr, kann man ihn in den Kühlschrank stellen. Die Bakterien vermehren sich dort nicht mehr. Bei Bedarf kann man ihn wieder herausholen und erneut anfüttern.)

Vom Teig haben wir 1-2 Esslöffel in ca. 1 Liter Wasser verrührt in eine Sprühflasche gegeben und auf die mit Schimmel befallenen Stellen gesprüht. Die von den Bakterien erzeugten Enzyme bekämpfen sehr effektiv Schimmelpilze. Den Prozess haben wir meist 1-2x wiederholt. Bitte erlauben Sie den Enzymen einige Zeit zum Wirken. Es wird damit nur der Schimmelpilz zerstört. Nach Trocknung der Wand haben wir diese gestrichen.

Smoothies, kann ich einfrieren?

Ja, man kann Smoothies bedingt einfrieren. Grundsätzlich ist ein frischer Smoothie immer besser als ein aufgetauter oder vor 24h oder mehr hergestellter Smoothie. Der Gehalt an Vitalstoffen nimmt ab.

Wenn einfrieren, dann am besten in einen Eiswürfelbehälter und dann nach dem Auftauen rasch trinken. Achten Sie darauf, dass der einzufrierende Smoothie genügend Antioxidantien in Form von Sanddornsaft oder Zitronensaft enthält, damit er nicht zu schnell braun wird.

Zum Wohl. Mehr über Smoothies gibt es hier zu lesen.

Mit Freunden teilen

Anmelden