panorama_produkte_web.jpg

Produkte, Einnahme, Verwendung, Lagerung

Aprikosenkerne, bittere: Kann ich auch normale Kerne essen?

Der Wirkstoff ist in allen Aprikosenkernen und bitteren Mandeln enthalten. Die Frage ist nur, wieviel Amygdalin ist enthalten. Unsere Kerne kommen von Aprikosenkernen, die besonders reich an Amygdalin sind (besonders bitterer Geschmack), d.h., der Geschmack sollte möglichst bitter, Mundschleimhaut betäubend sein (sie muss sich pelzig anfühlen). Aber sonst spricht nichts dagegen, normale Aprikosenkerne zu essen.

Ätherische Öle, äusserliche Anwendung

Zum Beispiel bei Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen oder Einschlafbeschwerden werden die ätherischen Öle konzentriert angewendet, aber auch nicht direkt – sondern man gibt sie auf den Handrücken, ein Taschentuch, das Bettkissen, etc. und „inhaliert“. Bei Migräne kann man wenig Pfefferminzöl auf die Schläfen einreiben.

Ätherische Öle: Können diese mit Wasser innerlich eingenommen werden?

Ätherische Öle sind hoch konzentriert und sollten nur stark verdünnt verwendet werden (normalerweise in maximal 2%iger Verdünnung)!

Einige unserer ätherischen Öle (Bergamotte, Berglavendel, Bitterorange, Fenchel, Grapefruit, Koriander, Manuka, Oregano, Pfefferminze, Rosmarin, Tonka, Vanille und Weihrauch) könnten auch in der Küche Verwendung finden oder innerlich eingenommen werden – aber bitte NIE pur.

Da ätherische Öle Öle sind, können Sie nicht mit Wasser verdünnt oder eingenommen werden. Zur Einnahme eignet sich am besten Honig (max. 1-2 Tropfen pro Teelöffel) oder andere Ölmischungen. Meine Frau verwendet sie oft als Würzmittel oder zur Geschmacksverbesserung in ihrer Küche - und auch hier immer stark verdünnt (max. 2%). Testen Sie bitte immer vorher die Verträglichkeit (in Ellbogenbeuge testen).

Für weitere Details oder Empfehlungen kommen Sie am besten in eines unserer Fachseminare über ätherische Öle.

Ätherische Öle: Was kann man bei Aphten tun?

Das ätherische Öl Niaouli kann man gut pur mit einem Wattestäbchen direkt auf die Aphten auftragen.

Ätherische Öle: Wie muss ich diese lagern? Können sie verdunsten?

Ätherische Öle sollten normalerweise stehend gelagert werden. Ansonsten ist besonders darauf zu achten, dass die Fläschchen gut verschlossen sind. Beim Erhalt vom Hersteller sind immer wieder Fläschchen dabei, die auslaufen. Das Fläschchen muss relativ fest zugedreht sein. Neue Fläschchen am besten von Hand noch zudrehen, vor allem vor Reisen.

Beine geschwollen: Was kann ich tun?

Bei geschwollenen Beinen empfehlen wir zwei Möglichkeiten:

  • Magnesiumöl zum Aufsprühen auf die Beine, um Verspannungen zu lösen
  • Ölmischung auf die Fusssohlen mit folgender Zusammensetzung: Sie geben in unser Fläschchen Johaniskrautöl (50 ml) je 25 Tropfen der ätherischen Öle Zistrose, Bitterorange und Oregano (bei Vitapower erhältlich). Die Ölmischung massieren Sie 1-2x pro Tag gut in die Fusssohle ein, durchzieht das gesamte Bein und Sie brauchen das Bein nicht zu massieren (bei geschwollenen Beinen nach Lebensmittelvergiftungen sollte man nur mit Fachkenntnissen massieren).

Alternativ oder zusätzlich können Sie für die Beine auch einen Quarkwickel machen. Vermischen Sie den körperwarmen Quark mit 2-3 Tropfen Zistrose und Immortelle oder verwenden Sie den Quark pur. Legen Sie eine Küchenrolle auf die betroffenen Beinareale und bestreichen Sie diese  ca. 5 mm mit der Quarkmischung. Decken Sie das ganze wieder mit einer Küchenrolle ab (Sie können das ganze auch schon auf dem Küchentisch vorbereiten und dann direkt aufbringen) und fixieren Sie es am Bein am besten mit einem Strumpf oder einem Handtuch, das Sie herumwickeln und zusammenkleben. Lassen Sie den Quark ca. 30-45 Minuten einwirken und entfernen Sie dann den Wickel.

Beine: Müde und schwer, was kann ich tun?

Wir können Folgendes empfehlen:

Beinkrämpfe: Nach dem Sport habe ich oft Krämpfe. Was kann ich tun?

Krämpfe in den Beinen weisen auf einen Magnesiummangel hin. Langfristige Hilfe bringt die regelmässige Einnahme von unseren Calcium-Magnesium-Urmineralien. Soforthilfe bringt das Aufsprühen von Magnesiumöl auf die betroffenen Zonen. Dieses Aufsprühen erhöht dann auch noch die Aufnahmefähigkeit im Darm von Calcium und Magnesium, d.h. beide ergänzen sich ideal. Bei Ausdauersport oder grösseren Touren empfiehlt es sich, das Magnesiumöl schon vorher einzusprühen. Das erhöht die Ausdauer und reduziert einen möglichen Muskelkater.

Wir wissen von Spitzensportlern, die den Hercules Honig Classic einnehmen. Diese einzigartige Mischung liefert Power, Energie, versorgt mit Vitalstoffen und stärkt das Immunsystem. All in one! Das wäre unbedingt einen Versuch wert. Ev. dazu noch Q10 Vida oder Sanddornsaft und über den Winter Vitamin D3 Tropfen.

Bergkräuter Wildfruchtpulver: Kann ich das auch in einen Smoothie mit mixen?

Das hat der Erfinder des Kräuterpulvers, Ernst Günter, über die Winterzeit immer gemacht. Man sollte den Smoothie natürlich nicht stundenlang stehen lassen. Aber in der kalten Jahreszeit passt das Kräuterpulver wunderbar in einen Smoothie

Birkenzucker: Kann ich damit einen Hefeteig herstellen?

Birkenzucker (Xylit) ist ein karieshemmender Zucker aus nordischem Holz, das vielseitig für die kalte und warme Küche eingesetzt werden kann. Zwei Dinge kann man damit nicht: Karamelisieren und ein Hefegebäck süssen (hemmt die Hefen, stoppt die Gärung).

Birkenzucker: Kann ich den karamelisieren?

Birkenzucker ist ein karieshemmender Zucker aus nordischem Holz, das vielseitig für die kalte und warme Küche eingesetzt werden kann. Zwei Dinge kann man damit nicht: Karamelisieren und ein Hefegebäck süssen (hemmt die Hefen, stoppt die Gärung).

Blütenpollen: Weshalb haben sie unterschiedliche Farben?

Die Pollen stammen von sehr unterschiedlichen Blumen und Blüten, deshalb auch die Vielfarbigkeit. Die dunklen Pollen sind besonders wertvoll, da sie viel Propolis enthalten. Dieser Bienenwachs ist gesundheitlich von grossem Nutzen.

Blütenpollen: Wie nehme ich diese am besten ein?

Blütenpollen können Sie in Orangensaft auflösen und dann schluckweise trinken. Oder mit wenig Wasser in den Mund nehmen und kauen. Immer gut einspeicheln und nüchtern einnehmen. Könnte auch vor der Znünipause geschehen. Es ist besser, nach den Pollen etwas zu essen, da sie den Appetit anregen.

 

Calcium-Magnesium Relax-Kapseln: Ist in den Kapseln das gleiche enthalten wie im Pulver? Wie viel Ca/Mg?

Ja, es ist dasselbe im Pulver enthalten wie in den Kapseln. Preiswerter ist jedoch das Pulver. Wir verkapseln professionell und in die besten veganen Hüllen in der Schweiz; das hat seinen Preis. Billige Kapseln enthalten scheinbar immer wieder Gelatinerückstände.

Knapp 50% des Gewichts sind Calcium-Magnesium; also knappe 475 mg / Kapsel. Durch das Verhältnis von Calcium:Magnesium von 2:1 entfallen gut 280 mg auf Calcium und gut 140 mg aufs Magnesium. Vielleicht sind es auch 300 mg (Ca) und 150 mg (Mg) – die genaue Messung ist sehr komplex. Das Verhältnis von Calcium zu Magnesium ist im Pulver und in den Kapseln ideal, genau wie in unserem Körper.

Die anderen 50% des Gewichts (rund 475 mg) sind Carbonate, die den Körper im Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes unterstützen und ebenfalls sehr nützlich sind.

Wir sind vom Pulver und den Kapseln sehr überzeugt. Beim Calcium-Magnesium in Pulverform kann der Körper noch besser entsäuern als via Kapseln.

Calcium-Magnesium Urmineralien: Wie ist die Zusammensetzung? Aus welchem Gestein wird es gewonnen?

Unsere Calcium-Magnesium Urmineralien sind kaum oxidiert (weniger als 5%) und sind deshalb dank der vorliegenden Karbonat- und Bikarbonatform für den Körper sehr gut bioverfügbar. Es enthält ungefähr 22 Gewichtsprozent Calcium und 12 Gewichtsprozent Magnesium. Der Magnesiumanteil sollte 50% des Calciums betragen. Unsere Mischung hat dieses ideale Verhältnis von Ca:Mg von 2:1. Das fördert die Aufnahme und hält die Mineralien in der Balance. Die empfohlene Tagesmenge beträgt 3x 1 g. Mit dieser Tagesmenge stehen Ihrem Körper 660 mg Calcium (66% vom Tagesbedarf) und 360 mg Magnesium (102% vom Tagesbedarf) zur Verfügung. Daneben enthalten unsere Urmineralien Spuren von Natrium, Eisen, Jod, Kupfer, Mangan, Zink, Chrom und Molybdän. Das Pulver wird sorgfältig auf Schwermetalle untersucht, Blei und Quecksilber sind unter der messbaren Grenze.

Bei unserem Calcium-Magnesium-Pulver handelt es sich um unbehandeltes, nur fein gemahlenes Dolomitgestein, das frei von jeglichen Zusätzen ist. Wir haben nach längerem Suchen ein stillgelegtes Bergwerk in Polen gefunden, in dem das Dolomitgestein nur einen ganz geringen Oxidationsgrad hat, wie es sonst nur bei Meereskorallen vorkommt. Damit schonen wir die Natur, erreichen aber den gleichen Qualitätsgrad – dazu noch frei von Schadstoffen und Umwelteinflüssen. Regelmäßige Analysen stellen das sicher.

 

Calcium-Magnesium Urmineralien: Wie nehme ich das Pulver ein?

Dosierung: 3x 1/3 Teelöffel (3x 1 Gramm) Calcium-Magnesium Urmineralien in Pulverform in ein Glas Wasser oder Saft einrühren und innert 15 Minuten trinken.

Es ist wichtig, dass Calcium-Magnesium nicht länger als 30 Minuten im Wasser verweilen sollte. Sonst verwandelt sich die chemische Form in eine für den Körper schwer resorbierbare Form (geringe Bioverfügbarkeit) um und Sie profitieren viel weniger.

Sinnvolle Möglichkeit: Trinkflasche mit reinem Wasser füllen, daneben eine Dose Ca-Mg-Pulver bereithalten und jeweils zwischen den Mahlzeiten 1 Messerspitze mit Wasser einnehmen. Oder in Kapselform einnehmen, falls Ihnen eine solche Dosierung lieber ist.

Auch im Müesli nicht stehen lassen, sobald Feuchtigkeit dazu kommt, sind sie aktiv; aber mit der Zeit reagiert das Wasser und die Aufnahmefähigkeit verringert sich. Tipp: Im Müesli nicht zu viel, weil es die Magensäure neutralisiert. Eine Messerspitze oder 1 Kapsel zum Essen. Sonst besser 30 Minuten vor dem Essen in ein Glas Wasser.

Auch den Kindern kann das Ca-Mg-Pulver und Vitamin D3 ins Müesli gegeben werden.

Calcium, Magnesium: Dürfen diese Mineralstoffe gleichzeitig eingenommen werden?

Die Wirkungen der Mineralstoffe Magnesium und Calcium sind im Stoffwechsel eng miteinander verknüpft: mal agieren sie als Gegenspieler, mal arbeiten sie eng zusammen. Dies hat dazu gefügt, dass dieses theoretische Wissen häufig Unsicherheiten hervorrief. Die Gesellschaft für Biofaktoren (GfB) meint hierzu jedoch eindeutig: "Magnesium- und Calcium-Präparate dürfen gleichzeitig eingenommen werden".

Calcium, Magnesium: Was behindert die Aufnahme?

Koffein (z.B. Kaffee) behindert die Aufnahme. Calcium und Magensium daher zeitverschoben (mind. 2 Stunden) zu Kaffee oder anderen koffeinhaltigen Getränken einnehmen.

Unsere Calcium-Magnesium-Urmineralien sind ein natürlicher Kalziumspender und biogener Magnesiumlieferant; optimales Verhältnis Ca:Mg von 2:1. Zu 100% vom Körper verwertbar, das ist bei Basenpulver eher selten. Basenspender (nicht oxidierte Carbonate).

Chia und Leinsamen: Was ist der Unterschied?

Chiasamen haben folgende Vorteile:

  • Leicht aufschliessbar
  • Neutraler Geschmack
  • Guter Omega-3 Lieferant
  • Guter Eiweisslieferant

Nachteile: Preis, Exot, langer Transportweg.

Leinsamen haben folgende Vorteile

  • Heimisch; kürzere Transportwege je nach Ursprung
  • Sehr guter Omega-3-Lieferant; Leinöl als Geheimtipp
  • Verdauungsfördernd, quillt im Darm auf
  • Gut sättigend, ev. vor Verzehr mahlen

Nachteile: Eigengeschmack, nicht neutral und nicht jedermanns Sache; einige sagen, Leinsaat würde nicht so gut aufgeschlossen wie Chia.

 

Chiasamen, Leinsamen: Wie werden sie aufgenommen, wenn man sie ganz isst?

Wer ganze Chiasamen isst, profitiert trotzdem von den Inhaltstoffen wie Omega-3-Fetten oder pflanzlichen Eiweissen. Chiasamen werden im Darm aufgelöst, die Inhaltstoffe resorbiert und aufgenommen.

Der Leinsamen hingegen bewirkt ungemahlen nur eine leichtere Darmpassage des Stuhls und gibt Schleimstoffe für den Darm ab. Aber die Inhaltstoffen können von ungemahlenem Lein von unserem Körper nicht verwertet werden.

Chiasamen: Was kann ich mit Chia tun?

Mit Chia kann man einen feinen, wertvollen Rohkost-Pudding machen, Pudding-Rezept hier. Oder Chia ins Müesli geben wie Leinsamen. Wer will kann z.B. 10% Chiasamen zusammen mit Dinkelkörner mahlen für ein gehaltvolles Vollkornbrot.

NB: Keimen wird kaum gehen, Chiasamen schleimen stark.

Chlorella: Ich habe grüner, ganz weicher Stuhl. Was kann ich dagegen tun?

Der grüne Stuhl ist mit Chlorella normal. Die Alge enthält viel Blattgrün, das dann den Stuhl grün färbt. Es gibt Menschen, bei denen regt Chlorella den Darm stark an. Der Stuhl wird dann zu dünn oder fast durchfallartig. Der dünne Stuhl kann auch mit der Schwermetallproblematik zusammenhängen. Chlorella hilft beim Entgiften von Schwermetallen und anderen körperfeindlichen Stoffen.

Eine Möglichkeit besteht darin, weniger Chlorella zu nehmen oder es ganz sein zu lassen. Oder den Stuhl mit Heilerde / Lehmpulver zu regulieren. Einnahme: morgens beim Aufstehen und abends vor dem zu Bett gehen ein gut gestrichener TL Heilerde mit Wasser einnehmen. Falls der Stuhl weiterhin dünn bleibt, Dosierung der Heilerde erhöhen.

Chlorella: Kann man die Presslinge mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln zur selben Zeit einnehmen?

Chlorella am besten nach dem Essen (z.B. um 9 h, 15 h) und vor dem ins Bett gehen einnehmen und andere Dinge (Vitalstoffe, etc.) zeitverschoben zu Chlorella mit den Mahlzeiten einnehmen. Es kann Dinge binden, daher, um sicher zu gehen, zeitverschoben einnehmen wie oben erwähnt.

Chlorella: Sind diese biologisch?

Unsere Chlorella ist kein sogenanntes Bio-Produkt. Die Presslinge stammen aus einer Farm in Japan, die als erste Chlorella überhaupt angebaut hat. Sie haben sehr reiche Erfahrung; sie haben eine wunderbare Qualität. Eine tief grüne Farbe, wir mussten noch nie eine Charge wegen Schadstoffen zurückweisen.

Es kommt vor, dass Bio-Chargen aus Indien und China wegen hoher Schadstoffbelastung zurückgewiesen werden müssen. Bio kann auch nur ein Marketing-Label sein und erstklassige andere Produkte können Bio-Produkten ebenbürtig oder überlegen sein; hier ein Beispiel: Unsere Spirulina aus Hawaii muss den Vergleich mit Bio Spirulina aus Indien überhaupt nicht fürchten; im Gegenteil: die Nährwerte bei uns sind sogar besser.

Eine Qualitätsübersicht zeigt, dass ein Bio-Label gerade im Wasser teilweise weniger streng ist als die Qualitätskriterien, die unsere Lieferanten sich selber vorgeben und kontrollieren müssen.

Wir finden Bio wichtig, weil es ökologisch Sinn macht, aber wir verkaufen nicht um jeden Preis Bio; weil uns neben Anbau und Label auch noch der Gehalt an Vitalstoffen wichtig ist.

Chlorella: Was ist der Unterschied zwischen Chlorella vulgaris und pyrenoidosa?

Das Lebensmittelrecht unterscheidet Chlorella vulgaris und pyrenoidosa wie folgt:

Art. 22b86 Mikroalgen und kalziumhaltige Rotalgen
1 Die Chlorella-Algenarten Chlorella vulgaris und Chlorella pyrenoidosa sind mikroskopisch kleine, einzellige Grünalgen (Mikroalgen), welche sich als Nahrungsmittel eignen.
2 Die Spirulina-Algenart Spirulina platensis (Spirulina pacifica) ist eine mikroskopisch kleine einzellige Blaualge (Mikroalge), welche sich als Nahrungsmittel eignet.
2b Kalziumhaltige Rotalgen (Maerl) sind die verkalkten Algen der Gattungen Lithothamnium corallioides und Phymatolithon calcareum oder Mischungen davon.

Einige sagen, dass unsere Chlorella pyrenoidosa besser ausleiten als die vulgaris. Detox Leute (Amalgamsanierung) schätzen die gleiche Alge, welche wir verkaufen.

Dörrobst, Nüsse etc.: Sind diese in Rohkost-Qualität?

In unserem Vitapower-Onlineshop oder auf der Preisliste steht es geschrieben, was in Rohkost-Qualität ist. Wenn Rohkost steht, dann werden die Produkte zwischen 32-42 Grad, manchmal auch 45 Grad erhitzt. Datteln z.B. wachsen in Gegenden mit Temperaturen von bis 50 Grad.

Dörrobst: Sind die Trockenfrüchte säure- oder basenbildend?

Für den Säure-Basen-Haushalt sind der Eiweissgehalt und die Mineralien wichtig. Und auch die Fruchtsäuren, die basenbildend wirken. Der Fruchtzucker kommt zusammen mit konzentrierten Mineralien vor, deshalb sind Feigen z.B. stark basenbildend. Auch Datteln, Sultaninen und Korinthen gelten laut Literatur als basenbildend.

Fairer Handel: Wie garantieren Sie, dass Ihre Produkte aus fairem Handel sind?

Dort, wo die Produkte aus fairem Handel stammen (fast immer mit direktem, persönlichen Bezug ins Projekt), wird es entsprechend erwähnt. Sie können in unserem Online-Shop in der Suchfunktion "Fair" eingeben, dann kommen die entsprechenden Produkte.

Feigen: Muss ich diese vor dem Verzehr waschen?

Die Feigen werden beim Bauer an der Sonne vollständig getrocknet. Im Verarbeitungsbetrieb werden diese zweimal gewaschen und schlussendlich noch durch ein Wasserbad gezogen. Danach werden sie nochmals maschinell nachgetrocknet.

Wir waschen unsere Feigen nie bevor wir sie essen. Sie werden regelmässig überprüft. Bei Bedarf kann man die Feigen gerne waschen vor dem Essen.

Feigen: Sind Ihre biologischen mit Mehl bestäubt und enthalten sie Gluten?

Unsere feinen Bio Feigen sind glutenfrei und nicht mit Mehl behandelt, gemäss Abklärungen mit QM und dem Importeuer.

Feigen: Wie sauber sind die luftgetrockneten Feigen aus der Türkei?

Die Feigen werden beim Bauer an der Sonne vollständig getrocknet. Im Verarbeitungsbetrieb werden diese zweimal gewaschen und schlussendlich noch durch ein Wasserbad gezogen. Danach werden sie nochmals maschinell nachgetrocknet.

Wir waschen unsere Feigen nie bevor wir sie essen. Bei Bedarf kann man die Feigen gerne waschen vor dem Essen.

Fitnessdrink nach Ruth von Braunschweig auch für Jugendliche?

Man kann den Fitnessdrink mit Kurkuma, Lecithin, Honig, Leinöl und Sanddornsaft gut auch Jugendlichen empfehlen.

Tipp: nur wenig Kurkuma beigeben; wenn es schnell gehen muss: Sanddornsirup anstatt Honig und Sanddornsaft.

Gerstengras schmeckt pur mit Wasser nicht so gut; was kann ich tun?

Man kann das Gerstengraspulver z.B. in frischen Rüeblisaft oder Biotta-Saft einschütteln. Wir empfehlen, das Pulver nicht mit einem kohlensäurehaltigen Wasser einzunehmen. Am natürlichsten in einem grünen Smoothie mit Früchten und grünem Gemüse mixen.

Smoothierezepte finden Sie hier.

Gerstengraspulver: Einnahme trotz ausgewogener Ernährung?

Gerstengras (auch in Pulverform) ist ein wunderbares Mittel. Im Vergleich zu herkömmlichen Lebensmitteln lieferte Gerstengras in Hagiwaras Untersuchung beispielsweise: 11mal so viel Calcium wie Kuhmilch, 5mal so viel Eisen wie Spinat und Brokkoli, 4mal so viel Vitamin B1 wie Vollkorn (Weizen), 7mal so viel Vitamin C wie Orangen und genau so viel Zink wie die reichsten Zinkquellen tierischen Ursprungs.

Es gilt die Grundregel: Das Beste ist eine ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung. D.h., auch das Beste kann zu viel werden.

Wenn Sie sich gesund fühlen und es kein akutes Problem gibt, für was Gerstengraspulver hilfreich ist, empfehlen wir Gerstengraspulver wie folgt einzunehmen:

  • Machen Sie sich einen Zeitplan: 3-5 Tage pro Woche gibt es Gerstengraspulver, dann 2-4 Tage aussetzen oder Montag bis Freitag einnehmen und am Wochenende aussetzen.
  • Andere empfehlen 1-3 Monate täglich und dann 1-2 Monate aussetzen.
  • Wichtig ist immer wieder einmal für eine gewisse Zeit auszusetzen. So unterstütze Sie Ihren Körper, aber es wird für Ihn nicht zur Gewohnheit.
Getreide einweichen: Wie lange geht das, um es roh essen zu können?

Unser Roh-Hafer sollte man 15 Minuten einweichen, alles andere Getreide kann gut über Nacht eingeweicht werden. So beginnt sich die Phytinsäure abzubauen, das Getreide wird leichter verdaulich und die Minaralstoffe können besser aufgenommen werden.

Getreide: Kann Gluten einen Arthritisschub auslösen?

Weizenkeime und -kleie sind etwas Gutes, aber nicht für Menschen, die auf Gluten reagieren. Das sind heutzutage immer mehr. Gluten kann Arthritisschübe auslösen, siehe Fachartikel von Dr. Semler (pdf).

Ratschlag: Eventuell ganz auf Getreide verzichten, allenfalls eine alte Sorte wie Einkorn oder einen alten Dinkel noch verwenden. Besser verträglich sind Buchweizen, Quinoa, Hirse oder Kartoffeln.

Basisch wirken v.a. Gemüse, Grünzeug, grüne Salate, Gurken, etc. und Wildkräuter, Pellkartoffeln, Buchweizen.

Getreide: Sind alle zu 100% keimfähig?

Weizen, Roggen und Buchweizen keimen sehr gut. Braunhirse zu Keimen ist nur etwas für Profis.

Dinkelkerne und Haferkerne sind ebenfalls 100% in Rohkost-Qualität. Aber sie wachsen im Spelz und müssen mechanisch getrennt werden. Dadurch wird der Keim verletzt (dort wo das Korn zu keimen beginnt). Dadurch wird die Keimfähigkeit stark reduziert. Dinkel benötigt zudem zum Keimen Kälte. Dinkel keimen ist ebenfalls nur etwas für Profis.

Getreide: Sind Hafer und Dinkel säure- oder basenbildend?

Grundsätzlich basenbildend sind Wurzelgemüse, Grünkraut und Kartoffeln. Gemüse allgemein auch (ausser Tomaten und einige andere).

Bei Getreide ist man nicht gleicher Meinung. Unseres Erachtens ist Getreide (Vollgetreide auch) eher säurebildend, vielleicht Hirse ausgenommen. Aus diesem Grund sollte man nicht 3x pro Tag Getreide essen. Kartoffeln 1x pro Tag, frische Wurzelsäfte, Salate und Greens sind super.

Getreide: Wie kann ich es gut lagern?
  1. Getreide kühl und trocken (max. 55% relative Luftfeuchtigkeit) lagern. Kein direktes Sonnenlicht auf Behälter.
  2. Gelagertes Getreide muss atmen können. Also Fass ab und zu kurz öffnen und Sauerstoff einlassen, dann wieder schliessen. Unsere Beutel haben ja ein Atemloch beim Verschluss. Sie können das Getreide auch im Papiersack (25 kg Sack) oder lose im Fässli lagern.
  3. Gelagertes Getreide sollte regelmässig bewegt werden, das schützt vor Schädlingsbefall.
  4. Im Küchenschrank nur so viel lagern, wie man gerade braucht.
Getreidekörner: Wie lange sind diese haltbar?

Grundsätzlich ist Getreide auf 9-12 Monate hinaus datiert. Länger lagern (z.B. in Kunststoff-Fass) ist kein Problem, einfach ab und zu Fass oder Sack bewegen wegen den Motten und vor Ungeziefer schützen. So bleibt Getreide über Jahre hinaus gut.

Grüntee-Extrakt-Kapseln: Ist natürliches Vitamin C enthalten?

In unseren Kapseln ist kein aus Früchten gewonnenes Vitamin C enthalten. Dieses Vitamin C gehört in die orthomolekulare Medizin; hat seine Wirkung schon, gerade in Kombination mit Grüntee oder OPC.

100% natürliches Vitamin C finden Sie in unserem rohen, einmaligen Sanddornsaft aus unseren Alpen und im rohen Hagebuttenpulver. Auch im Sanddornsirup, gesüsst mit Fruchtzucker.

Grüntee-Extrakt-Kapseln: Sind die Zusätze von Vitaminen synthetischer Art?

In unseren Grüntee-Extrakt-Kapseln findet nur natürliches Vitamin E aus nicht genmanipuliertem Sonnenblumenöl (chemisch prozessiertes alpha-Tocopherol) Verwendung. Vitamin C wird als Ascorbinsäure hinzugefügt. Beide dienen zur Stabilisation der Kapsel (Vitamin C schützt Vitamin E und umgekehrt) und erhöht das antioxidative Potential. Zudem schützen die Vitamine die Katechine im Bio-Grüntee-Extrakt.

Grüntee: Kann ich den zu Milchprodukten trinken?

Es gibt zu diesem Thema eine Arbeit aus Schottland, allerdings mit Schwarztee. Die Ergebnisse sind aber durchaus auf den grünen Tee übertragbar.

Die Wissenschaftler liessen je drei Gramm schwarzen Tee unterschiedlicher Produzenten für drei, fünf, sieben und zehn Minuten in 300 Milliliter frisch gekochtem Wasser ziehen. Danach wurden die Proben auf den Gehalt an bestimmten Polyphenolen geprüft. Je länger der Aufguss, desto höher war der Gehalt an diesen Wirkstoffen im Getränk. Nach ca. sieben Minuten wurde ein Maximalwert erreicht. Zusätzlich untersuchten die Forscher, ob die Polyphenole nach dem Teegenuss auch im Blut nachweisbar sind. Dazu nahmen neun männliche Probanden im Abstand von einer Woche drei unterschiedliche Getränke zu sich: Tee mit Wasser, Tee mit Milch und zur Kontrolle Wasser mit Milch jeweils im Verhältnis drei zu eins. Den Teilnehmern wurden zehn Minuten vor sowie 50, 80 und 180 Minuten nach dem Experiment Blutproben abgenommen. Bei Probanden, die zwei Tassen schwarzen Tee getrunken hatten, konnten die Forscher innerhalb von 80 Minuten eine um 20 Prozent höhere Polyphenolkonzentration im Blutplasma nachweisen. Die Zugabe von Milch setzte diesen Effekt übrigens nicht herab. Diese widerspricht den Ergebnissen früherer Studien, nach denen Milch die Aufnahme von Polyphenolen aus Schwarztee behindern soll.
Originalarbeit: Journal of Agricultural and Food Chemistry, Bd. 55, Nr. 12, S. 4889, 2007

Soweit zu der Wissenschaft. Der pragmatische Ansatz sagt, dass Tee Polyphenole wie die meisten anderen Polyphenole Eiweisse denaturieren, also mit Milchweiweissen eine Verbindung eingehen können. Durch diese Bindung an Eiweissmoleküle könnte deshalb die Aktivität der Polyphenole nachlassen. Wir würden deshalb zur Sicherheit zwischen der Einnahme der Grüntee-Kapseln und dem Milchkonsum ca. 60 Minuten warten. Milchzucker hat unseres Wissens keinen Einfluss auf die Tee Polyphenole.  

Wir empfehlen, keine Milch zu Grüntee zu trinken oder eine Stunde warten. Man kann übrigens ein Müesli sehr gut auch mit Nussmilch (Mandelpurée) herstellen, das ist herrlich, natürlich und sehr gesund.

Grüntee: Wie hoch ist der Gehalt an Katechinen?

Unsere Grüntee-Extrakt Kapseln haben folgenden Gehalt an Katechinen (pro Tagesportion à 3 Kapseln): 70 mg EGCG und 450 mg Grünteeextrakt. Eine Tasse Grüntee enthält rund 10-25 mg EGCG.

Grüntee: Wie soll man den aufgiessen?

Wer möglichst viele Polyphenole (Antioxidantien) im Grüntee will, der soll den Tee mit 80 Grad anbrühen und 8-10 Minuten ziehen lassen.

Ein hochwertiger Grüntee wie unser Bio Sencha finest kann man bis zu dreimal aufgiessen. Dabei sollte man den ersten Aufguss nur eine gute Minute ziehen lassen.

Unser erstklassiges Grünteepulver Matcha hat einen sehr hohen Gehalt an Katechinen und kann zu einem Matchatee zubereitet werden wie folgt: Wasser auf 65 Grad abkühlen lassen oder Grünteepulver zuerst mit einem guten Drittel kaltem Wasser aufgiessen, dann erst kochendes Wasser dazu. Dieses edle Pulver können Sie auch kalt verwenden (Schüttelbecher).

Grüntee: Wie wirkt sich dieser auf Über- und Untergewichtige aus?

Grüntee

Es gibt einige Studien die zeigen, wie Bauchfett bei regelmässigem Grünteekonsum weggeht. Wie genau sich Grüntee auf Untergewichtige auswirkt, ist uns nicht bekannt.

Hagebutten-Vital-Kapseln: Ist in den Kapseln das gleiche enthalten wie im Pulver?

Ja, in den Hagebutten-Vital-Kapseln hat es unser hochwertiges, sorgfältig gemahlenes Hagebuttenpulver in Rohkost-Qualität. Preiswerter ist jedoch das Pulver. Wir verkapseln professionell und in die besten veganen Hüllen in der Schweiz; das hat seinen Preis. Billige Kapseln enthalten scheinbar immer wieder Gelatinerückstände.

Hagebuttenpulver und -kapseln: Sollte man nach 6 Monaten eine Pause einlegen?

Während der Einnahme von Hagebuttenpulver oder Hagebutten-Vital-Kapseln werden Pausen empfohlen, um eine dauerhafte Gewöhnung des Körpers zu vermeiden. Sie können nach 6 Monate eine Pause einlegen und nach 2 Wochen wieder weiterfahren. Zur Abwechslung in diesen zwei Wochen wäre Kurkuma eine Hilfe. Dieses Gewürz ist genial.

Hagebuttenpulver und -kapseln: Wie ist die Dosierung?

Hagebutten-Pulver
Dosierung: 10 g pro Tag = einen gehäuften Messlöffel Pulver über ein Müesli geben oder in ein Joghurt einrühren, in einen Smoothie mixen oder in einen (frischen) Saft (auch Rüeblisaft) einschütteln. Mit Banane zerdrücken, in ein Apfelmus einrühren oder mit Honig aufs Brot streichen. Ja nie erwärmen. Sie können das Pulver auch mit wenig Kurkuma und Mandelmus und Wasser im Schüttelbecher mischen. Das schmeckt gut und cremig, besonders wenn man noch Lecithin dazu gibt.

Dose à 400 g reicht für 40 Tage.

Hier finden Sie einige Rezeptideen mit Hagebuttenpulver.

Hagebutten-Kapseln
Wenn man die volle Dosis nehmen will, dann sind Kapseln nur bedingt geeignet. Das heisst, man müsste 12 Kapseln einnehmen, wenn es gut geht, könnten 6 Stk. auch reichen. Aber nicht, wenn man damit beginnt. Wir empfehlen Kapseln bei Personen, die das Pulver nicht mögen oder die viel unterwegs sind.

Hagebuttenpulver wirkt bei Übersäuerung nicht, was könnte ich noch tun?

Das Hagebuttenpulver kann bei starker Übersäuerung nur bedingt wirken. Deshalb zusätzlich Calcium-Magnesium Urmineralien zum Entsäuern einnehmen. Es kann auch äusserlich als Basen-Hemd/-Hose/-Socke angewendet werden. Hagebuttenpulver wirkt langsam und die Wirkung benötigt einige Zeit. Bei akuten Schmerzen zusätzlich Weihrauchsalbe anwenden oder Hercules-Honig einnehmen. Zum Knorpelaufbau sind auch Braunhirse und Vitamin K2 empfehlenswert. Knorpelschäden entstehen oft auch auf Grund von Mineralstoffmangel. Dieser sollte geprüft und ergänzt werden (z.B. Gerstengraspulver, Blütenpollen, Paranüsse, etc. - Collagen-Hydrolysat, Glucosamin, Chondroitin).
Für den Wiederaufbau unterstützen bestimmte Wachstumshormone, wie Sie z.B. im Gelee Royal und zum Teil im Vitamin K2 sind.

Hagebuttenpulver: Kann es sein, dass es eine Verstopfung begünstigt?

Gemäss Prof. Dr. med. Sigrun Chrubasik saugt das Pulver die Magen-Darm-Flüssigkeit auf. Deshalb muss man dazu viel trinken, sonst kommt es zu Verstopfung. Bei Durchfall nur wenig dazu trinken. So kann der Stuhlgang reguliert werden.

Hagebuttenpulver: Kann ich es mit dem Calcium-Magnesium-Pulver mischen?

Man kann auf 10 g Hagebuttenpulver 1 g Calcium-Magnesium-Pulver mischen und dann täglich 2 gehäufte Teelöffel (= insgesamt 10 g) im Müesli, Joghurt, etc. einnehmen. Wenn man mehr Ca-Mg-Pulver einnehmen will, dann eine halbe Stunde vor der Mahlzeit mit einem Glas Wasser, das entsäuert wunderbar. Nimmt man zuviel Calcium-Magnesium zu den Mahlzeiten, wird die Magensäure zu stark verdünnt und es entstehen Verdauungsbeschwerden, Aufstossen, etc. Es kann sein, dass durch das Mischen die entsäuernde Wirkung des Ca-Mg-Pulvers abnimmt.

Hagebuttenpulver: Was ist der Unterschied zwischen Bio und Wildsammlung?

Hagebutten aus Wildsammlung an natürlichen Standorten ist nach wie vor unübertroffen in Qualität und Gehalt, sofern die Früchte aus unbelasteten Gegenden stammen. Das überzeugt uns mehr als Hagebutten von Bio-Plantagen wo die Versuchung besteht, ertragreiche Sorten zu nehmen. Beim Getreide beispielsweise sind die ertragreichen neuen Sorten und die Anbaumethoden stark mit verantwortlich für die heute zahlreichen Glutenunverträglichkeiten und Glutenallergien. Wir denken, dass die Natur sich nicht toppen lässt.

Hagebuttenpulver: Wie kann ich es einnehmen?

Es gibt viele Möglichkeiten, das nützliche Hagebuttenpulver einzunehmen.

  1. Bewährte Rezepte finden Sie in dieser Broschüre. Link auf unseren Shop.
  2. Weitere Rezepte haben wir extra für Sie online beim Hagebuttenpulver zusammengestellt.

Weitere Ideen

  • In Smoothie (Mixgetränk) einrühren.
  • Mit Banane zerdrücken.
  • In ein Joghurt einrühren.
  • In ein geriebenes oder gemixtes rohes Apfelmus einrühren.
  • Über ein Müesli streuen und so mitessen.
  • In einen frischen Rüeblisaft einschütteln
  • Einschütteln mit Schüttelbecher in Wasser

Alternative: Die Hagebutten-Vital-Kapseln sind gefüllt mit unserem bewährten Pulver in eine vegane Kapselhülle. Also auch Rohkost- und Bio-Qualität.

Hagebuttenpulver: Wie viel kann ich meinem Hund geben?

Eine Kundin schrieb uns: Unser Hund wiegt 42 kg und bekommt 1 Messlöffel = 5 g Hagebuttenpulver morgens ins Futter. Ich war letzte Woche beim Tierarzt, gemäss ihrer Aussage könnte ich problemlos die doppelte Portion geben. Ein 14 kg schwerer Hund erhält gemäss Angaben des Tierarztes und der Hundehalterin ca. einen ½ vollen Vitapower-Messlöffel mit Hagebuttenpulver.

Hagebuttenpulver: Wie viel Lycopin ist enthalten?

Lycopin existiert als solcher Wirkstoff so nicht im Hagebuttenpulver. Es sind komplexe Moleküle, deren Analyse komplex und sehr aufwendig ist. Zudem müsste man jede Charge testen, weil die Rohstoffe jedes Jahr neu geerntet werden an unterschiedlichen Standorten.

Fakt ist, dass viele Kunden unser Pulver sehr schätzen und wir positive Rückmeldungen erhalten. Am besten während 3-6 Monaten testen.

Hirse: Habt Ihr Hirseflocken in Rohkost-Qualität?

Hirseflocken in Rohkost-Qualität gibt es nicht. Es gibt Braun-Hirse-Mehl (ganz zum Mahlen oder Keimen oder auf Bestellung frisch gemahlen) in Rohkost-Qualität. Die Hirseflocken werden gedämpft zum Walzen, sonst gäbe es nur Mehl und Schrot.

Hirse: Wie gross ist die Gefahr für Schimmelpilze bei Hirse mit Spelz (z.B. Braunhirse) für Speisezwecke?

Beim Befall von Getreide mit Schimmelpilzen muss man grundsätzlich zwischen Feld- und Lagerpilzen unterscheiden. Der Befall mit Feldpilzen hängt stark von den Witterungsbedingungen während der Vegetationsperiode, den Sporen im Boden, der Getreideart usw. ab. Der Befall des Korns erfolgt von außen ins Innere der Körner, so dass die Spelzen die meisten Pilze aufweisen. Getreide wird bei unserer Mühle regelmässig auf Schimmelpilze geprüft. Das Entfernen der Spelzen kann einen wichtigen Schritt in der Verminderung der Keimbelastung darstellen. 

Der Befall mit Lagerpilzen hängt von den für das Wachstum wichtigen Umgebungsbedingungen (Feuchte, Temperatur, Luftzusammensetzung und pH-Wert) ab. Eine korrekte Lagerung von trockenem Getreide verhindert weitgehend die Bildung von (Lager) Schimmelpilzen.

Inhalator: Wie kann ich bei Atemwegproblemen damit inhalieren?

Bei Erkrankungen der Nasennebenhöhlen, Lunge und Atemwege sollte länger und intensiver Inhaliert werden. Dazu empfehlen wir immer den Weg über eine Salzlösung:

Man gebe einige wenige Körnchen Salz in ein Schnapsglas und tröpfle darauf 3-5 Tropfen ätherische Öle. Das Salz bindet die ätherischen Öle und man kann das Schnapsglas mit Wasser auffüllen und gut vermischen / verschütteln.

Diese Lösung kommt dann wie gewöhnlich entweder in warmes Wasser zum Inhalieren oder man füllt damit den Aktiv-Inhalator. Mit dem Aktiv-Inhalator kann man nun durch die Nase (Aufsatz verwenden) oder direkt mit dem Mund Luft durch die Lösung saugen und über ca. 10-15 Minuten inhalieren.

Würde man die ätherischen Öle direkt ins Wasser oder in den Inhalator geben, so würden sie zu schnell verdunsten. D.h., man würde eine viel zu hohe Dosierung erhalten und diese würde viel zu kurz andauern.

Alternativ könnte man die ätherischen Öle auch in etwas Alkohol / Schnaps geben und in den Inhalator einfüllen.

Kapern-Extrakt-Kapseln: Kann ich diese über 6 Monate einnehmen?

Sie können die Kapern-Extrakt-Kapseln mehr als 6 Monate einnehmen. Wenn die Symptome wirklich sehr stark sind, können Sie bis 3 mal 2-3 Kapseln pro Tag einnehmen. Kombinieren mit Schwarzkümmelöl ist auch sehr gut.

Kapern-Extrakt, Schwarzkümmelöl: Können Kinder auch davon einnehmen (Allergien)?

Kapern-Extrakt: Kinder ab 6 Jahren können je nach Gewicht 1-4 Kapseln pro Tag einnehmen. Sobald es wirkt, Dosierung auf 1 Kapsel pro Tag reduzieren. Dauer: so lange wie nötig. Kindern von 3-6 Jahren empfehlen wir 1/2 Kapsel pro Tag, mit Avocado oder in Banane zerdrückt.

Schwarzkümmelöl: mit 1 Kapsel pro Tag ab 6 Jahren je nach Gewicht und Verträglichkeit beginnen, sorgfältig bis auf 3 Kapseln steigern.

Bitte Verträglichkeit prüfen und Kind nach Befinden fragen.

Kapern-Extrakt: Kann ich davon während der Schwangerschaft / Stillzeit einnehmen?

Kapernextrakt-Kapseln sollten während der Schwangerschaft vorsichtshalber nicht eingenommen werden, da es nicht genügend Studien zu den Auswirkungen der Wirkstoffe auf den Fötus gibt. Eine Studie an der Maus zeigt, dass beim Fötus an einer Passage in der Plazenta Veränderungen im Eisenstoffwechsel aufwies.

Stillende Mütter können die Kapseln in der normalen Dosierung von täglich 3x 2 einnehmen. Auch kann die Mutter während der Stillzeit Schwarzkümmelöl-Kapseln einnehmen. Wir empfehlen 3x 1-2 Kapseln.

Knoblauch, Schwarzer: Wie sind die Kapseln zu bewerten?

Unsere Knoblauch-Kapseln enthalten einen öligen Knoblauchektrakt (frische Knoblauch Mazeration) mit dem Wirkstoff Allicin. Für die gleiche WIrkung der Kapseln muss man fast eine Knoblauchzehe pro Tag essen. Bei der Einnahme der Kapseln gibt es kein Mundgeruch und auch keine Körperausdünstung.

Am besten fährt man sicherlich mit der frischen Knoblauchzehe. Der Mundgeruch ist ein Nachteil, die Ausdünstung jedoch ein Qualitätsmerkmal (schweflige Stoffe, die nützen). Schwarzer Knoblauch-Kapseln oder auch die fermentierte schwarzen Knoblauchknolle sind eine Alternative, wenn jemand mit frischem Knoblauch nicht zurecht kommt.

Kokosfett: Eignet es sich zum Backen (statt Butter), Kochen oder Dünsten?

Unser Kokosfett oder virgin Coconut Oil verwenden wir selber ebenfalls fürs Kochen, Backen, für Dessert und zum Dünsten von Gemüse oder Rösti. Es sollte nicht zum scharfen Anbraten (über 180 Grad) verwendet werden. Dazu nur spezielle Bratöle.

Hier erfahren Sie mehr. Rezept mit Koksöl PDF

Hier können Sie Kokosfett / -öl bestellen. Wir sagen Öl, weil es im Ursprung immer flüssig ist (bei uns nur im Hochsommer oder auf dem Ofen).

Kokosnuss Creme ist fest, ist das normal?

Die Kokosnuss Creme wird erst ab 24-25 Grad Celsius weich / flüssig. Gleich wie das Kokosnussöl virgin, das wir auch in unserem Sortiment führen.

Eignet sich für eine Rohkost-Creme zum Geniessen, Verfeinern von Desserts oder kalten und warmen Gerichten. Nicht zum Braten verwenden, dazu eignet sich nur das Kokosnussöl. Die Creme kann jedoch gut in eine Currysauce eingerührt werden.

Kokosnuss Creme: Wie muss ich sie lagern?

Kokosnuss Creme lichtgeschützt bei Raumtemperatur in der Küche aufbewahren, keinesfalls im Kühlschrank. Sonst wird die Creme ganz spröde, die Kühlung ist nicht notwendig für Kokosöl und -creme.

Kokosnuss Creme: Wie schmeckt sie?

Unsere Premium Kokosnuss Creme bio&roh schmeckt sehr fein. Wir haben diese mit einer anderen Premiumcreme Swissmade verglichen. Die Konsistenz war bei beiden gleich. Beim Geschmack hatte unsere Creme die Nase leicht vorne.

Tipp: Mischen Sie die Kokoscreme mit unserem Kokosöl. So werden die Torten noch fester und feiner. Kokoscreme hat immer noch einen Faseranteil, Kokosraspel hat fast 40% Faserstoffe. Das ist das, was Sie spüren.

Kokosnuss Creme: Wird Zucker zugefügt?

Unsere rohe Kokosnuss Creme wird aus rohen Kokosraspeln in der Schweiz kalt gepresst. Die Süsse der Raspeln kommt alleine aus der Kokosnuss, wir geben nichts weiteres dazu. Unser Anliegen ist und bleibt, Natur pur zu liefern.

Kokosnuss Creme: Wofür kann ich diese verwenden?

Kokosnuss Creme kann man verwenden für die Herstellung von

  • veganer Kokosmilch: 2,5 dl warmes Wasser, 20 g Kokoscreme, 1 Prise Salz und wenig Honig. Alles zusammen mixen.
  • für feine Frucht-Nuss-Smoothies.
  • in Currysaucen, Gemüserisotto, Gemüsesauce, Bami-Goreng nach dem Kochen in eine Kürbissuppe einrühren.
  • zum Verfeinern von Cremen im Mixer und für Desserts als Kokosrahm; Kokoscreme mit tropischen Früchten oder eine feine Bananen-Kokos-Eiscreme.

Rezepte finden Sie hier (bei der Suche „Kokoscreme“ eintippen). En Guete.

Im Sommer wird Kokoscreme zu einer Paste und kann als Brotaufstrich verwendet werden. Nicht im Kühlschrank, sondern bei Raumtemperatur lagern.

Kokosöl vertrage ich nicht so gut, was kann ich machen?

Der Genuss von Kokosöl wird nicht von jedem auf Anhieb gut vertragen. Manche berichten über Blähungen und Durchfall, andere sagen, die spüren eine leichte Übelkeit nach der Einnahme. Es kann sich hier um eine Erstverschlimmerung handeln. Deshalb ist es besser, wenn man anfangs nur ganz wenig Kokosöl zu sich nimmt und die Einnahme langsam über mehrere Wochen steigert. So kann sich der Körper besser umstellen und zeigt seltener negative Reaktionen.

Der Körper reagiert auf die ungewohnte Fettsäurenzusammensetzung des Kokosöls. Nach ein paar Tagen pendelt sich das meist ein. Hier ist ein wenig Durchhaltevermögen gefragt; denn auch in diesem Fall gilt: Gebt eurem Körper zwei bis drei Wochen Zeit zur Gewöhnung. Wer dauerhaft negative Anzeichen hat, sollte darauf verzichten oder sich eventuell mit einem Allergologen oder mit seinem Hausarzt beraten. In den seltensten Fällen liegt eine spezielle Kokosöl Allergie vor. Vielmehr werden Übelkeit oder Darmprobleme durch das Zusammenwirken mit anderen Nahrungsmitteln verursacht.

Produktinfos finden Sie hier.

Rezepte finden Sie hier (Stichwort Kokos eintippen in Suche unterhalb Titel Rezepte)

Kokosöl war irrtümlicherweise im Winter einige Tage draussen. Kann ich das noch verwenden?

Gemäss unserem Qualitätsmanagement sollte dadurch keine Qualitätsprobleme entstehen. Hintergrund ist, dass das Glas luftdicht verschlossen ist und den festen Zustand bei -5°C bis +5°C nicht verlässt.

Kokosöl-/creme: Ist die Wirkung dieselbe?

Kokosöl besteht zu 100% aus hochwertigen, natürlichen Fettsäuren, während dem die Kokosnuss Creme zu 2/3 aus Kokosfett besteht.

Sie profitieren bei der Kokoscreme auch vom Kokosöl. Die Creme liefert jedoch zusätzlich natürliche Zuckerarten, die z.B. bei Alzheimer und Diabetes auf ein Minimum reduziert werden sollten.

Kokosöl, äusserliche Anwendung

Kokosöl ist in fast aller Munde. Dieses kalorienreduzierte 100% natürliche Fett / Pflanzenöl gilt als Brainfood. Auch äusserlich bietet es einen grossen Nutzen.

Kaltgepresstes Kokosöl eignet sich äusserlich ...

1) Für die Körper- und Gesichtspflege

Kokosöl dringt in die Haut ein und unterstützt die Haut in der Regeneration von innen. Zudem leistet kaltgepresstes Kokosöl einen Beitrag gegen oxidativen Stress der Haut und wirkt somit der Faltenbildung entgegen. Einige machen sogar bei trockener Haut (z.B. im Winter) mit der äusserlichen Anwendung von kaltgepresstem Kokosöl gute Erfahrungen. Zusätzlich empfehlenswert ist in diesem Fall die tägliche Einnahme von Leinöl.

Kokosöl ist ein edler, jedoch preiswerter und exotisch duftender Badezusatz. Natürlich und pflegend.

2) Zum Ölziehen

Allmorgendliches Ölziehen ist eine wunderbare Möglichkeit, den Körper von "allerhand Unnützen" zu Entlasten und die Mundflora zu verbessern.

Hier geht es zum Video über Ölziehen von Vitapower

3) Zum Abschminken

Kaltgepresstes Kokosöl ist ein natürlicher Make-up Entferner.

  1. Nehmen Sie ein sauberes Kosmetiktuch oder wenig Toilettenpapier.
  2. Streichen Sie damit übers harte Bio Kokosöl.
  3. Nun wischen Sie über die zu reinigende/n Stelle/n.
  4. Kokosöl nährt und pflegt die Haut sanft, natürlich und schonend.

3) Für Babies und Kleinkinder

Kokosöl kann bereits im Babyalter angewendet werden. Da Babyhaut empfindlich ist, bitte folgendes beachten: Bitte nicht übertreiben und überpflegen. Die Haut der Kleinkinder soll selber lernen sich zu regulieren. Die Aufgabe der Eltern besteht in Bezug auf Hautpflege darin, gezielt und dosiert zu unterstützen.

  • Mütter wie Väter können ihren Babies und Kleinkindern mehrmals pro Woche mit etwas Kokosöl an den Fingerspitzen die Kopfhaut gut massieren. Babies lieben das und es pflegt und schützt die zarte Kopfhaut.
  • Die kurz- und mittelkettigen Fettsäuren der Muttermilch, die dem kleinkindlichen Gehirn einen wesentlichen Anteil der Energie liefern, finden sich auch im Kokosöl. Am besten nehmen werdende und stillende Mütter regelmässig selber hochwertiges Kokosöl ein; so geben sie es an ihre Babies auf natürliche Art und Weie weiter. Später können Sie dem Babybrei hin und wieder eine kleine Menge kaltgepresstes Bio Kokosöl beifügen, einen halben Teelöffel beispielsweise.
  • Natives, biologisches Kokosöl ist ein ideales Massageöl für die zarte, empfindliche Babyhaut. Nehmen Sie wenig Kokosöl in Ihre Hände, lassen Sie das Öl schmelzen und massieren Sie das Kokosöl sanft ein. Das kaltgepresste biologische Kokosöl von Vitapower enthält keinerlei chemische Zusätze; damit können Sie Ihr Baby mit einer Kokosöl-Massage viel Zuwendung und Fürsorge entgegen bringen.
  • Kokosöl dient auch als exotischer, natürlicher Badezusatz fürs Babybad.
  • Kokosöl für die Po-Pflege der Babies. Nach dem Reinigen mit einem Kosmetiktuch über das harte Kokosöl streichen und damit die Haut rund um den Po sanft pflegen und schützen.

4) Interne Links

Mehr über Vitapowers Kokosöl erfahren Sie hier.

Rezepte mit Kokosöl können Sie hier unter dem Stichwort Kokosöl suchen.

Kokosöl: Bräunliche Verfärbung unten in der Dose.

Dies sind die Sedimente, die innerhalb der Gläser auftreten, nachdem das Öl flüssig war und dann im stehenden oder liegenden Zustand wieder fest geworden ist. Diese Sedimente sind essbar und gut – und ein Zeichen, dass das Öl natürlich und roh ist, nicht hoch verarbeitet und somit pur/rein ist. Viele Kokosnussöl-Produzenten haben dieses Problem mit Sedimenten. Inzwischen wird das Öl einen Monat lang stehen gelassen, damit sich die Sedimente absetzen können und dann wird es gefiltert, dennoch gelangen immer noch einige Sedimente in das umgefüllte Öl. Dies ist vergleichbar mit reinen Obstsäften und Weinen, die ebenfalls Sedimente haben und deshalb auch nicht zurückgewiesen werden.

Kokosöl: Ist das desodorierte gesundheitlich ebenso wertvoll wie das kaltgepresste virgin Kokosöl?

Nach unserem Wissen ist das desodorierte Öl gut für die Küche, jedoch weniger hilfreich für die Gesundheit wie das natürliche. Wir empfehlen dafür, bewusst ein kaltgepesstes Bio Kokosöl zu verwenden, ähnlich wie unser biologisches Kokosöl. Bio heisst nicht immer gesund – die Verarbeitung spielt auch eine Rolle.

Kokosöl: Welches ist das Beste?

Kokosöl ist das einzige Öl mit überwiegend kurzen Molekülketten. Diese gesättigten Fettsäuren können vom Gehirn und auch vom Körper direkt verwendet werden und sind deshalb eine gute Hilfe gegen Gehirnabbau (Alzheimer, etc.). Langkettige gesättigte Fettsäuren kann der Körper nur schwer verarbeiten und führen deshalb oft zu Einlagerungen, weshalb diese nur mässig genossen werden sollten. Kokosöl enthält aber kaum langkettige Fettsäuren.

Das grösste Problem ist die Verarbeitung. Das natürliche Kokosfett hat Moleküle, die in einer für den Körper gut verarbeitbaren geometrischen Form vorliegen. Durch thermische und andere chemische Bearbeitungen wird die Struktur verändert und der Körper hat immer mehr Probleme, die Moleküle zu verarbeiten. Wir legen grossen Wert darauf, dass unser Bio Kokosöl möglichst schonend kalt gepresst wurde und kein weiterer Verarbeitungsgang sich daran anschliesst. Das bedeutet aber auch, dass die Ausgangsware von hoher Qualität sein muss, da sich sonst später Verderblichkeitsprobleme ergeben. Das ergibt leider höhere Kosten, aber dafür stimmt die Qualität des Endproduktes.

Kokosöl: Wird es direkt aus der Frucht gewonnen oder aus getrockneten Kokosraspeln?

Die Kokosnuss muss zuerst getrocknet werden, sonst ist das Öl nicht stabil, weil es im Fett dann Wasser und viele Enzyme hätte, die das Fett rasch verderben würden.

Kokosöl/-fett zum Backen, Kochen oder Dünsten?

Unser Kokosöl virgin Coconut Oil kann man verwenden fürs Kochen, Backen, Desserts und zum Dünsten von Gemüse, Rösti etc. Es sollte nicht zum scharfen Anbraten (über 180 Grad) verwendet werden. Dazu nur spezielle Bratöle.

Hier erfahren Sie mehr über unser fair gehandeltes Kokosöl. Sie können das Kokosfett/-öl bei uns bestellen. Wir sagen Öl, weil es im Ursprung immer flüssig ist, bei uns nur im Hochsommer.

Kosmetik: Wo und wie erfahre ich, welche Inhaltsstoffe in einem Kosmetikprodukt drin sind?​

Sie können über alle Produkte, die wir von Li Cosmetic führen, selber die genaue Zusammensetzung erfahren!

http://www.licosmetic.ch/de/ueber-li-cosmetic/die-inhaltsstoffe.php

Dort dem Link Codecheck folgen und dann wie folgt fortfahren:

 

  • Bei der Suche oben rechts li cosmetic eintippen.
  • Produkt suchen.
  • Nachlesen und mehr wissen.

Alternativ im Browser eingeben und die Schritte 1.-3. durchführen: http://www.codecheck.info/

Kurkuma-Power-Kapseln: Sind diese glutenfrei?

Unsere Kurkuma-Power-Kapseln sind glutenfrei und setzen sich wie folgt zusammen:
- Bio Kurkuma gemahlen (Kurkumapulver), Bio Matcha-Grünteepulver und schwarzer Bio Pfeffer gemahlen.
- Je Kapsel 600 mg Kurkuma-Premiumpulver. Die Kapselhülle besteht aus Cellulose und ist vegan.

Kurkuma: Was bringt die fertige Kurkumapaste?

Man kann mit der Kurkumapaste schneller ein Currygericht zubereiten.

Der rohköstliche Fitnessdrink hat den Vorteil der Zubereitung ohne Hitze. Fett (kaltgepresstes Leinöl) und Kurkuma mit Pfeffer sind ebenso Bestandteil.

Sie können die Kurkuma-Paste gelegentlich auch machen, aber für viele Pflanzenstoffe ist Hitze eher ein Nachteil. Auch für Kurkuma. Dieses aber ist so gut, dass es noch erhitzt einen Teil seiner Wirkung entfaltet.

Kurkuma: Wie hoch ist der Curcumingehalt in den Kapseln?

Wir verkaufen hochwertiges Kurkuma von mind. 5% Curcumin und höher. Aber immer als natürliches Gewürz mit allen Inhaltsstoffen. Zudem verkapseln wir sehr trocken, das heisst, unsere Kapseln enthalten fast kein Wasser.

Wir raten von reinen chemisch extrahierten Wirkstoffen wie Curcumin und Piperin eher ab und nehmen das Original der Natur, das sich meist nicht toppen lässt.
Dafür geben wir schwarzen Pfeffer und Grüntee dazu, das verbessert die Aufnahme von Curcumin massiv.

Kurkuma: Wie nehme ich das Pulver ein?

Kurkuma eignet sich gut zum Würzen und Verfeinern von Gerichten, Chicoreesalat, Kürbissuppen und andere Suppen, Currygerichten, für Saucen (Salatsauce), Fitnessdrink (nach Ruth von Braunschweig). Kurkuma kann gut in einem Schüttelbecher mit 1 dl Wasser und Leinöl und Honig vermischt werden.

Lecithin: Wie kann ich das Pulver einnehmen?

Das Lecithin-Pulver kann zusammen mit Leinöl im Fitnessdrink gemischt werden und ist für die Regeneration wertvoll und unterstützend. Hier das Rezept dazu.

Ansonsten 1-3 TL (gestrichen) pro Tag einnehmen, am besten in Öl emulgiert. Man kann mit dem Lecithinpulver wunderbares veganes Rahmeis machen, wenn man 5% in ein Eis gibt, das ausreichend Mandelpuree enthält.

Lecithin: Wo ist es enthalten?

Lecithin befindet sich im ganzen Getreidekorn, in Nüssen und Kernen und in der Sojabohne. In unseren mühlefrischen Bio-Weizenkeimen befindet sich ebenfalls wertvolles Lecithin.

Unser reines, natürliches Lecithinpulver wird aus Sonnenblumen (alte Sorte) hergestellt, sojafrei und lactosefrei. Ohne Farbstoffe und Konservierungsmittel.

Leinsamen: Erhalte ich daraus auch Omega-3-Fette?

Leinsamen Gold enthalten circa 40% Omega-3. Es kommt darauf an, was man erreichen will. Wenn man die Omega-3-Versorgung sicherstellen möchte, müsste man diese schroten und mit viel Wasser trinken oder einweichen und ins Müesli geben.

Normalerweise reichen 1-2 Esslöffel Öl aus, das wären dann schon 5 Esslöffel gemahlene Leinsamen.

Je nach Beschwerden nimmt man bis zu 1 dl Öl pro Tag.

Leinsamen: Ist es ein Unterschied, ob nur eingeweicht oder geschrotet?

Ja, es ist ein Unterschied. Einweichen ist super für die Verdauung, da Leinsamen reichlich Schleimstoffe abgeben und den Darm gut füllen kann. Die Schleimstoffe kommen der Darmschleimhaut zu gute. Wenn man sie eingeweicht schluckt (beissen geht nur teilweise), werden diese ganz mit dem Stuhl ausgeschieden. Die Omega-3-Fette können so nicht oder kaum genutzt werden.

Wer Leinsamen mahlt, profitiert zusätzlich von den Omega-3-Fetten im Lein.

Leinsamen: Weshalb führen Sie keinen Goldlein (gelbe Leinsaat) mehr?

Goldleinsaat war in Bio-Qualität fast nur noch aus China für uns erhältlich und das wollten wir nicht. Zudem liefern die braunen Leinsamen mehr Omega-3-Fette. Nachdem wir eine alte, europäische Sorte gefunden haben, haben wir uns für den Wechsel entschieden.

Magnesium: Wie kann ich den Tagesbedarf decken?

Um den Tagesbedarf von 400 mg Magnesium sicher zu erreichen, empfehlen wir die Einnahme von 3 Stk. Calcium-Magnesium-Relax-Kapseln pro Tag über den Tag verteilt (der zeitliche Abstand sollte min. 2 Stunden sein, um eine sichere Aufnahme zu gewährleisten). Achten Sie auch auf eine ausreichende Vitamin D3 Versorgung, um eine gute Aufnahme über den Darm zu gewährleisten.

Bei Magnesiummangel können wir auch unser Magnesiumöl empfehlen. 3x täglich 5-10 Sprühstösse auf der Haut verreiben. Eine Alternative, die den Magendarmtrakt vermeidet.

Magnesiummangel: Was kann ich bei heftigen Beinkrämpfen in der Nacht tun?

Bei Beinkrämpfen können wir unser Magnesiumöl empfehlen. Anwendung: täglich 2x 5-10 Sprühstösse auf die Haut sprayen und leicht einmassieren. Bei Muskelkrämpfen direkt auf die betroffenden Stellen auftragen.

Mandeln, Sonnenblumenkerne, Cashews-Nüsse sind auch gute Quellen.

Eine weitere Möglichkeit ist, langfristig dazu die Calcium-Magnesium-Urmineralien als Pulver oder Kapseln einzunehmen.

Magnesiumtabletten werden nicht gut vertragen (Durchfall). Wirkt Ihr Calcium-Magnesium in Pulverform weniger abführend?

Unser Calcium-Magnesium Pulver wird gut vertragen, mit kleinen Messerspitzen beginnen und testen. Es kann 3-5 Mal am Tag eingenommen werden (nach dem Aufstehen, zwischen den Mahlzeiten, vor dem ins Bett gehen). Wenn es nur 1x eingenommen wird und falls während dieser Zeit die Leber sehr beschäftigt ist, dann gehen die wertvollen Mineralien verloren. Wir machen sehr gute Erfahrungen mit unserem Calcium-Magnesium-Pulver (Urmineralien).

Mandelmilch: Wie bereite ich es zu?

Es braucht ca. 4 gehäufte Esslöffel Mandelmus für einen Liter Wasser, dazu 1 Prise Salz und ev. 1 EL flüssiger Honig. Alles kurz mixen und frisch servieren; zum Wohl!

Mandeln sind bitter, warum?

Die europäischen Mandeln enthalten immer bittere. Normalerweise sind ca. 2% bitter, der Rest aber auch weniger süss als bei den kalifornischen Mandeln «Spezial». Wer keine bitteren Kerne mag, dem empfehlen wir Artikel Nr. 3531 und 3532 Mandelkerne «Spezial».

Mandelpurée: Weshalb bildet sich ein Bodensatz?

Ein Mandelpurée besteht aus winzig kleinen Mandelteilchen und Öl. Diese Mandelteilchen sind schwerer als das Öl. So kommt es vor, dass diese Teilchen sich unten ansammeln.

Tipp: Zu Beginn sehr gut aufrühren. Falls trotzdem eine Bodenschicht übrig bleibt, diese stückweise rauslösen und mit einer Banane, Beeren, wenig Dörrobst und Wasser in den Mixer geben und zu einem fruchtigem Smoothie verarbeiten.

Molke: Ist der Tagesbedarf an Eiweiss gedeckt?

Nein, es geht ja bei einer Molkekur um ein Fasten oder um eine kalorienreduzierte Mahlzeit.

Molke: Wie kann ich diese aromatisieren?

Sie können frische oder gefrorene Beeren in den Mixer mit der Kurmolke geben, dann mixen und gleich trinken.

Tipp: Molke nicht stehen lassen, immer wieder frisch anrühren.

Moringa- und Gerstengraspulver: Was ist der Unterschied? Kann ich beides zusammen einnehmen?

Gerstengras - ein Saftpulver in Rohkost-Qualität - ist sehr gut bioverfügbar, liefert Enzyme die beim Detox helfen und auch Mineralien. Es kann als Saft (mit Wasser und Schüttelbecher) oder im Smoothie verwendet werden.

Moringapulver - ein Blattpulver in Rohkost-Qualität, also mit Fasern - gilt als natürliches Multivitamin und guter Eiweisslieferant. Im Smoothie oder in Gerichten verwenden, Rezepte hier.

Man kann abwechseln oder beide im Smoothie verwenden.

Moringa: Sind die Kapseln glutenfrei?

Ja, die Kapselhülle, das Acerolapulver und das Moringapulver aus Wildsammlung sind glutenfrei.

Das Moringapulver wird schonend vermahlen und kann Rückstände von Vollmaismehl enthalten.

Moringa: Was ist der Unterschied zwischen wildem afrikanischem Moringa und der indischen Moringastaude?

Unser Moringapulver ist eine Wildsammlung von afrikanischen Moringahochstammbäumen und kein indisches Stauden-Moringa (was jetzt auch viel in Afrika angebaut wird). Es ist leider schwieriger zu ernten, aber für medizinische Zwecke ist unser Moringa wesentlich hochwertiger. Unser Moringapulver hat einen etwas schärferen Geschmack. Bei Verdauungsproblemen empfehlen wir die Verwendung von Kapseln.

Nachfolgend können die Unterschiede (alle Werte in mg / 100 g Pulver, mit Vergleichswerten von typischen indischen Staudenmoringa, Angaben gem. Dr. Hirt):

  • Calcium: 2003 mg statt 440 mg
  • Kupfer: 0.57 mg statt 0.07 mg
  • Eisen: 28.2 mg statt 0.85 mg
  • Magnesium: 368 mg statt 42 mg
  • Phosphor: 204 mg statt 70 mg
  • Kalium 1324 mg statt 250 mg
  • Zink 3.29 mg statt 0.15 mg
  • Vit. A 18.9 mg statt 6.75 mg
  • Vit. B1 2.64 mg statt 0.05 mg
  • Vit. B2 20.5 mg statt 0.05 mg
  • Arginin 1325 mg statt 406.6 mg
  • Histidin 613 mg statt 145 mg
  • Isoleucin 825 mg statt 300 mg
Moringapulver ist geschmacklich gewöhnungsbedürftig, manchmal auch sandig. Woran liegt das?

Bei uns steht der gesundheitliche Aspekt an erster Stelle. Wir beziehen unser Moringapulver aus Afrika von wilden Moringabäumen in Steppenzonen. Die Blätter für unser Moringapulver sind unbehandelt, sie werden handgeerntet und nur schonend getrocknet.

Gemäß Analysen von Dr. Hirt, Anamed, der sich sehr intensiv mit Moringa beschäftigt, hat dieses Pulver bis zu 40x mehr Wirkstoffe, als das im Handel normalerweise erhältliche Moringapulver. Da es nicht speziell gereinigt und/oder behandelt wird, sind leider immer Spuren von Sand im Pulver enthalten. Auch haben Blätter von grösseren Bäumen einen herberen Geschmack als von Sträuchern, dafür ist ihr Nährwertgehalt einmalig. Unser Pulver wird regelmäßig auf Schadstoffe, Pilze, Bakterien und den Trockenheitsgrad kontrolliert.
Viele Kunden, die schon Moringa von anderen Lieferanten kennen, haben uns die bessere Wirkung bestätigt.

Moringa bieten wir auch in Kapselform an.

Nota bene: Die meisten im Handel erhältlichen Moringapulver stammen von den kanarischen Inseln oder aus Indien. Es kommt aus Plantagen von Sträuchern oder jungen Bäumen. Die Bodenbeschaffenheit ist weder in Indien noch auf den Kanaren ideal für Moringa. Danach wird das Plantagenmoringa aufbereitet. Dadurch verliert es weiter an Qualität.

Müesli: Sie verwenden frische Haferflocken. Da Getreide ja säurebildend ist, wie gut ist es, täglich davon zu essen?

Die Nahrung sollte etwa zu 80% aus Basen bestehen (Gemüse, Salate, Grünzeug, Sprossen, Gschwellti (=Pellkartoffeln), Soja und Linsen, auch Trockenfrüchte und Früchte gelten in der Regel als basenbildend. 20% können säurebildend sein (Nüsse, Getreide, Produkte vom Tier).

Mungosprossen: Müssen diese kurz blanchiert werden, da sie sonst "giftig" sind?

Hülsenfrüchte sind roh gekeimt nicht giftig. Aber eher schwer verdaulich. Zusätzlich enthalten sie sekundäre Pflanzenstoffe, die die Aufnahme von Mineralien erschweren oder solche im Darm binden können. Phytinsäure ist eine davon. Früher galt sie als unnütz und störend; heute im Zusammenhang mit der Diskussion über bioaktive Stoffe hat sie eine Aufwertung erfahren. Keimen baut wenig Phytinsäure ab, dünsten bringt diesbezüglich schon mehr.

Empfehlung: wer eine gute Verdauung hat, kann auf eigene Verantwortung wenig gekeimte Mungobohnen essen, aber in kleinen Portionen. Sonst blanchieren. Bei rohen Bohnen vorsichtig sein; es kann Probleme verursachen!

Nachtkerzenöl: Spricht etwas dagegen, diese Kapseln langfristig einzunehmen?

Gemäss unserem Lieferanten spricht nichts gegen eine Dauerverwendung von Nachtkerzenöl. Da es sich um Gamma-Linolensäure Fettsäuren handelt, ist auch eine Gewöhnung nicht gegeben. Im Gegenteil: Mit zunehmendem Alter steigt der Bedarf an einer externen Zufuhr.

Nährhefe-Pulver: Hat es dieselben Eigenschaften wie Hefe oder Backtriebmittel?

Die Nährhefe ist ein B-Vitamin-Spender und liefert diverse Aminosäuren, kann jedoch nicht zum Backen verwendet werden. Dient als Würzmittel für Suppen, Saucen, Salate und pikanten Gerichten.

Notfallöl: Wie kann ich es verwenden?

Das Notfallöl nach Ruth von Braunschweig ist ein Öl, das man immer bei sich haben soll – es ist als erste Hilfe gedacht. Anwendung: wenige Tropfen direkt auftragen (auch auf Wunden) und einziehen lassen, kann ca. alle 30 Minuten wiederholt werden wenn nötig.

Das Notfallöl besteht aus den folgenden ätherischen Ölen, die sich wunderbar ergänzen: Immortelle, Zistrose, Lavendel und Cajeput.

Für grosse Flächen oder zur Wundreinigung eignet sich ergänzend Rosenhydrolat.

Da es sich um eine Mischung konzentrierter ätherischer Öle handelt, reichen schon wenige Tropfen aus. Bitte sparsam umgehen.

Nüsse: Wie kann ich diese aufbewahren?

Luftfeuchtigkeit zwischen 55% und maximal 65% relative Luftfeuchtigkeit, sonst kommt der Schimmelpilz. Nüsse mögen es gerne kühl (4-8 Grad), sonst wären vermutlich 50% Luftfeuchtigkeit oder darunter besser (Zimmerklima). Sie können die Nüsse auch einfrieren, dann bleiben sie sehr gut – das ist die beste Lösung.
Die Nüsse zusätzlich mit Mottenschutzstreifen schützen vor Schaben und Motten.

Omega-3 Leinöl-Kapseln: Wie hoch ist der Gehalt an Fettsäuren? Wie ist die Dosierung?

Die Omega-3-Leinöl-Kapseln enthalten 55% Alpha-Linolensäure (Omega-3) und sonst weitere nützliche pflanzliche Fettsäuren.

Es wird empfohlen, 3 Kapseln pro Tag einzunehmen. Wer Mangel oder einen erhöhten Bedarf hat, kann auch mehr einnehmen.

Omega-3-Produkte: Was ist der Unterschied?

Sie haben uns nach den Unterschieden unserer verschiedenen OMEGA-3 Produkten gefragt.

Generell handelt es sich um verschiedene Fette, deren gemeinsames Kennzeichen eine Doppelbindung an der 3. Stelle von hinten ist. Am bekanntesten sind ALA, EPA und DHA.

  • Leinöl enthält nun hauptsächlich ALA
  • Fischöl enthält vor allem DHA und EPA
  • Krillöl ist auch grösstenteils ein Gemisch aus DHA und EPA, das aber noch einen grösseren Anteil von Astaxanthin enthält. Im Krillöl liegen diese Fette auch noch zu einem grossen Teil in wasserlöslicher Form vor, d.h. die Aufnahme / Verarbeitung im Körper ist wesentlich höher / besser.

Generell kann unser Körper diese Fette selbst ineinander umwandeln. Die Umwandlungsraten sind aber meist sehr gering und von vielen Faktoren abhängig. So fallen von Mensch zu Mensch leider die Ergebnisse oft unterschiedlich aus – selbst wenn sie das gleiche Problem essen. So gibt es zwar eine Unzahl von Studien, die einmal etwas beweisen, was die nächste Studie wiederlegt. Wir sind deshalb sehr vorsichtig mit einer generellen Aussage. Nützlich und ohne generelle Probleme sind alle 3 Öle. Man muss deshalb trotzdem oft probieren.

Für den ersten Versuch empfehlen wir wie folgt:

  • Wollen Sie mehr Ihre Haut verbessern, dann fangen Sie mit Leinöl an.
  • Handelt es sich mehr um Herz / Kreislauf, dann nehmen Sie Fischöl.
  • Handelt es sich mehr um Gehirn / Augen, dann empfehlen wir Krillöl.
Omega-3: Wie viel muss ich einnehmen?

Verzehrsempfehlung

Leinöl: 50-100 ml pro Tag, wenn man therapeutisch etwas erreichen will. Ansonsten reichen 1-3 EL.

Fischöl: mind. 2000 mg EPA/DHA sind enthalten in 1 EL Fischöl oder in ca 10-12 Kapseln zu 500 mg.

OPC Resveratrol: Ich habe Ausschläge wie eine Allergie erhalten. Kann das von OPC her kommen?

Bei Naturprodukten sind Allergien möglich. Bei den OPC Resveratrol Nasobih Kapseln haben wir es allerdings noch nie gesehen, bei der Nasobih Creme (OPC-Kosmetik) bisher einmal.

Das Beste ist ein Test: Die Kapseln für eine Woche lang absetzen und schauen, ob sich die Ausschläge zurückbilden, dann die Kapseln wieder einnehmen. Wenn der Ausschlag zurück kommt, ist es höchst wahrscheinlich, dass sie der Auslöser sind. Da unser Leben aber voller Allergene steckt, kann es auch ein anderer Grund sein.

Wir führen noch ein anderes OPC mit Lycopin + Vitamin C im Sortiment (leider nicht vegan), hat jedoch kein Resveratrol drin. Es ist ein sehr gutes Produkt, wir verkaufen es sehr gut. Hergestellt in der Schweiz. Dieses OPC gibt es auch als Muster zu bestellen (einmalig).

OPC: Enthalten die OPC-Kapseln Titanoxid?

Unsere OPC-Kapselhüllen sind transparent und enthalten kein Titandioxid. Titandioxid ist deckend und wird teilweise in farbigen oder weissen Kapselhüllen verwendet.

Auch beim Nasobih werden Kapseln aus reiner HPMC Cellulose verwendet, ohne irgendwelche Fremdstoffe. HPMC sind die weitaus teuersten Kapselhüllen, weil sie ganz natürlich sind.

OPC: Ist das Vitamin C natürlichen Ursprungs?

Das OPC stammt aus Traubenkernen. Das Vitamin C stammt aus der organischen Ascorbinsäure, die jedoch synthetisch hergestellt wird. Ascorbinsäure hat jedoch einen guten Ruf.

100% natürliches Vitamin C finden Sie in unserem rohen, einmaligen Sanddornsaft aus unseren Alpen und im rohen Hagebuttenpulver. Auch im Sanddornsirup, gesüsst mit Fruchtzucker.

OPC: Was ist der Unterschied zwischen Lycopin und Resveratrol?

OPC Lycopin
Enthält 124 mg OPC, Vitamin C und Lycopin (Tomatenfarbstoff, Antioxidans, super für Männer, auch für Frauen). Made in Suisse.

Resveratrol Nasobih
Enthält 100 mg OPC, Vitamin C und Resveratrol (wird von Onkologen eingesetzt). Vegan. Made in Canada.

OPC: Wie soll ich die Kapseln einnehmen?

Dr. Masquelier, der Entdecker von OPC, empfiehlt 2 mg pro 1 kg Körpergewicht für den Normalfall. Das entspricht 120 mg für eine 60 Kilogramm schwere Person. Wer OPC als Therapieergänzungsmittel einnimmt, kann laut Literatur und Studien auch täglich 400 mg oder mehr einnehmen. Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Gesicherte Daten, wie viel man einnehmen soll, gibt es so nicht. Hier folgende allgemeine Empfehlungen:

  • OPC gilt laut Anne Simons als Langzeit-Nahrungsergänzung (Broschüre "Gesund länger leben durch OPC" von Anne Simons).
  • Ev. könnte mit der Dosierung variert werden und für mehrere Wochen senken.
  • Viele nehmen OPC über Monate oder länger ein.
  • Wir empfehlen, gut auf das Körpergefühl zu achten.
OPC: Wie unterstützt OPC meinen Körper optimal?

OPC hilft dem Körper bei der Beseitigung von Abfällen, Ablagerungen und beim Entsorgen von Stoffen, die der Körper nicht mehr braucht, aber die er selber kaum entsorgen kann. Darin ist OPC sehr effizient. Der grösste Erfolg hat OPC, wenn der Körper gleichzeitig entsäuert wird. Nützlich ist dazu das Calcium-Magnesium-Pulver mit Urmineralien in Bikarbonatform.

Orangen-Öl: Welches Öl kann ich anstelle verwenden?

Orangenöle gibt es zahlreiche: z.B. Neroli aus den Orangenblüten, das man bei Depressionen unterstützend nehmen kann. Stimmungsaufhellend hilft auch das Bergamottenöl, ein ätherisches Öl aus grünen Orangen.

Oregano-Öl: Wie wende ich es an?

Äusserliche Anwendung
Bauchmassage: Oregano-Öl mit bis zu 25 Tropfen auf 50 ml Johanniskrautöl mischen. Je nach Beschwerden können bis zu insgesamt 35 Tropfen weitere Öle hinzugefügt werden (z.B. Thymian, Rosmarin, Koriander, Fenchel, Lavendel). Bauch im Uhrzeigersinn einmassieren, kann auch sehr tief sein (Uhr auf den Bauch legen und sehen wie sich die Zeiger drehen). Möglichst ohne Unterbrechung beim Blinddarm beginnend den ganzen Bauch umrunden. Dabei vielleicht mit einer Hand hinter die andere greifen und übernehmen. Beschreibungen zur Bauchmassage finden Sie z.B. hier. Alternativ Fusssohlen damit einmassieren.

Innerliche Einnahme
Maximal 5-7 Tropfen pro Tag. Bitte darauf achten, dass das ätherische Öl gut untermischt ist und nicht pur einnehmen, sonst kann es brennen. Am besten in Honig, Zucker oder Olivenöl (ca 3 Tropfen pro EL) oder 3 Tropfen auf 0.5 l Wasser. Es ist auch wunderbar als Speiseölmischung (Olivenöl, Leinöl) anwendbar: fertige Mischung selber herstellen (25 Tropfen auf 50 ml) und dann dem Salat oder Müsli beigeben.

Pfefferminzöl: Kann ich das direkt und unverdünnt auf den Nacken einmassieren?

Das Pfefferminzöl kann direkt auf den Nacken aufgetragen und einmassiert werden, ebenso direkt auf die Schläfe bei Spannungskopfschmerzen oder Migräne.

Pigmentflecken-Creme: Hat es bedenkliche Inhaltsstoffe darin?

Sie können sich vergewissern, dass wir in unseren Produkten keine bedenklichen Zusätze dulden würden.

  • Arbutin ist seit 2013 (nach der Bekanntgabe durch BfR) nicht mehr in der Pigmentfleckencreme enthalten. Code Check hat leider trotz mehrerer Anfragen nicht reagiert.
  • Es gibt keine Warnungen des BfR zu einem der Inhaltsstoffe in dieser Creme.
  • Hinsichtlich der Bewertung von endokrinen Disruptoren sind diese in der angewendeten Konzentration absolut unbedenklich.
  • Alle Inhaltsstoffe wurden einzeln und in ihrer Synergie getestet.
  • Allcura wurde vielfach getestet und ist mit eines der am wirksamsten Mittel bei Pigmentflecken.

 

Pigmentflecken-Creme: Wie wende ich sie an?

Die Allcura Pigmentflecken-Creme am besten abends auftragen oder tagsüber, wenn man nicht lange an die Sonne geht. Die Pigmentfleckencreme hat einen leichten Lichtschutzfaktor drin, man sollte sich aber nicht auf den verlassen. Der LSF liegt vermutlich geschätzt bei 4 und arbeitet gegen den Nutzen der Pigmentfleckencreme, wenn man damit an die Sonne geht. Fast ein kleiner Widerspruch (aufhellen, bräunen).

Pigmentflecken-Creme: Wie wirkt sie?

Die Allcura Pigmentfleckencreme hellt die Pigmentflecken auf resp. färbt sie ein, heilt die Flecken aber nicht. Diese Creme hilft nicht bei Leberflecken oder sehr tief liegenden Verfärbungen. Wegen der geringen Hormonkonzentration wirkt sie auch nur verhältnismässig langsam, d.h. eine längere Anwendung ist oft nötig.

Preiselbeer-Produkte: Weshalb bieten Sie Granulat und Kapseln an?

Das Preiselbeer-Trinkgranulat ist wesentlich wirksamer als die Kapseln und enthält, wie Sie richtig festgestellt haben, wesentlich mehr Extrakt. 2 Sachets entsprechen ca. 17 Kapseln. Leider ist es physikalisch nicht möglich, mehr Extrakt und damit Pflanzenmaterial in eine Kapsel abzufüllen. Wir haben deshalb jahrelang darauf verzichtet, eine Kapsel oder Tablette anzubieten. Mittlerweile sind aber einige Mitbewerber mit Kapseln und Tabletten erfolgreich auf dem Markt vertreten und decken ein Kundenbedürfnis ab, da vielen regelmässigen Anwendern der Preiselbeer-Geschmack nicht behagt oder langsam verleidet ist. Immerhin haben wir in unseren Kapseln den mit Abstand höchsten Procyanidin Gehalt (26 mg gegenüber 4.1 mg und 11.1 mg bei Mitbewerbern). Wir empfehlen als erste Wahl und bei akuten Geschehen das Preiselbeer Trinkgranulat. Die Kapseln bieten eine einfache Alternativen und sind eher im Bereich Prävention angesiedelt. Wer trinkt schon über Monate oder sogar Jahre jeden Tag 2-3 Preiselbeer-Getränke.

Preiselbeer-Produkte: Wie lange kann ich diese einnehmen?

Das Preiselbeer Trinkgranulat kann man längere Zeit einnehmen. Da es ein Medizinprodukt ist müssen wir darauf hinweisen, nach 30 Tagen eine Pause zu machen. Neu enthält das Trinkgranulat D- Mannose, was die Wirkung verstärkt. Die Preiselbeer-Kapseln sind unverändert und können immer eingenommen werden. Es ist aber sinnvoll, immer wieder eine kleine Pause zu machen.

Probiotika für den Darm: Wie viele Monate soll man Probiotika wie die Vicolonkapseln oder das Fermentgetränk nach Einnahme von Antibiotika verwenden?

Das Fermentgetränk Pro EM san empfehlen wir für 2-6 Monate. Oft reicht ein Monat nicht aus. Der Aufbau der nützlichen Darmbakterien braucht Zeit.

Folgende Produkte unterstützen die Wiederherstellung des Darms und verkürzen den Aufbau:

  • Oregano-Honig: 1-3 Tropfen Oreganoöl auf eine TL Honig geben und vermischen. Dieser Gewürzhonig hemmt störende Darmkeime, nicht aber z.B. die nützlichen probiotischen Darmbakterien. Und er schafft Raum für die Vermehrung / Besiedelung der nützlichen probiotischen Bakterien, u.a. aus dem Fermentgetränk oder aus den Vicolonkapseln.
  • Der Fitnessdrink mit Kurkuma und Lecithin. Eine absolute Wohltat für den ganzen Verdauungstrakt.
  • Wer Hafer in Form von Müesli, Porridge oder Suppe isst, versorgt die Darmbakterien mit Nahrung (Präbiotika). Auch unser Hagebuttenpulver liefert sehr gute Präbiotika und hilft oft mit, den Stuhl schön zu formen. Einfach dazu genügend Wasser trinken.
  • Heilerde (z.B. von Luvos) unterstützt der Darm beim Entgiften und Ausleiten.
Probiotika Vicolon: Darf ich die Kapseln auch während der Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen?

Bei der Einnahme vom Probiotika Vicolon in der frühen Schwangerschaft wären wir sehr vorsichtig. Wir empfehlen Ihnen erst in der Stillzeit. Unseres Wissens mindern Probiotika das Allergierisiko von Kindern. Am besten besprechen Sie dies mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Arzt.

Probiotika Vicolon: Sind diese vegan? Woher stammen die Milchsäurebakterien?

Milchsäurebakterien haben nichts mit Milch zu tun. Sie heissen so, weil Sie Milchsäure produzieren, z.B. beim Einmachen von Sauerkraut nutzt man diese Eigenschaft oder eben im Darm. Milchsäure ist wichtig für eine stabile Darmflora und ist ein natürlicher Konservierungsfaktor; deshalb sind die Milchsäurebakterien so wichtig.

Milchsäurebakterien leben überall; z.B. auf den Kabisblättern, aus denen man Sauerkraut macht. Auf der Haut und überall, fast wo es Leben gibt auf unserem Planeten. Der Mensch hat 100 Billionenen solcher Mikroorganismen im Darm (Algen, Bakterien, Viren, Pilze, etc.); oft sind die Milchsäurebakterien nicht mehr ausreichend vorhanden. Deshalb machen solche Kapseln Sinn.

Vicolon hat kein Maltodextrin drin. Die Vicolon-Kapseln sind rein pflanzlich. Viele Kunden machen damit sehr gute Erfahrungen und wir können dieses Produkt sehr empfehlen. Enthält Chlorella, Spirulina, Inulin, Vitamin C und B5, Pektin und 5 Milliarden koloniebildende Milchsäurebakterien pro Kapsel: L. rhamnosus, Bifidusbakterium, L. Casei, L. Acidophilus, L. Plantarum. Hülle aus Cellulose, Trennmittel: Magnesium-Stearat.

Probiotika: Einnahme und Dauer der Kur

Der Hersteller erachtet 1x pro Jahr eine monatige Kur als sinnvoll. Oder angepasst je nach Lebensstil, Medikamenten, Ernährung, etc. können es auch zwei kürzere oder längere Kuren sein. Wir haben Kunden, die nehmen z.B. Vicolon fast dauerhaft ein, um den Stuhlgang zu regulieren.

Nach Antibiotika-Einnahme: 90 Tage Darmaufbau mit Probiotika ist in den meisten Fällen empfehlenswert.

Mit Probiotikas ist es so, dass man am besten eine längere Kur durchführt, idealerweise von 3-6 Monaten. Wir empfehlen eine Kur mit dem Fermentgetränk Pro EM san oder mit Vicolon-Kapseln.

Probiotika: Kann ich die Flasche vom Pro EM san noch aufbrauchen, auch wenn sie für 2-3 Monate im Kühlschrank offen war?

Bei Pro EM san handelt es sich um lebendige Bakterien. In diesem Fermentgetränk wurde eine kleine Menge Nährflüssigkeit hinzugefügt, die normalerweise für ca. 1 Jahr nach dem Abfülldatum zur Ernährung der Bakterien reicht und durch Schutzgas wird eine verstärkte Vermehrung unterdrückt. Durch Öffnen der Flasche strömt Sauerstoff in die Flasche und die Bakterien beginnen sich verstärkt zu vermehren und die Nährflüssigkeit wird erheblich schneller abgebaut. Auf der anderen Seite hemmt Kühlung die Vermehrung resp. den Abbau. Ist nicht mehr ausreichend Nährflüssigkeit vorhanden „verhungern“ immer mehr der Bakterien. Das Getränk wird dadurch nicht ungeniessbar, aber die Wirkung lässt mehr und mehr nach.

Kontrollieren Sie das Verfallsdatum. Ist dieses abgelaufen oder gärt der Inhalt, sollte die Flasche ausgeleert werden. Ansonsten können Sie die Flasche zügig aufbrauchen.

Probiotika: Kann ich ein Probiotika zusammen mit den Ca-Mg-Urmineralien einnehmen?

Milchsäurebakterien werden zum Teil durch die Magensäure angegriffen. Deshalb soll ein Probiotika eine kurze Zeit vor den Mahlzeiten eingenommen werden, um eine möglichst schnelle Magenpassage sicherzustellen. Calcium-Magnesium-Urmineralien würden zusätzlich die Magensäure reduzieren. Menschen mit Magenproblemen müssen es ausprobieren.

Proteinmangel: Was kann ich tun, wenn ich zuwenig Eiweiss habe?

Bei zu geringem Eiweissgehalt empfehlen wir die Einnahme unseres Moringapulvers, entweder als Pulver (schmeckt bitter) oder in Kapselform (geschmacksneutral). Damit erhalten Sie das beste Spektrum aller Aminosäuren.

Alternativ können Sie unsere beiden hochwertigen Spirulina einsetzen. Davon täglich zu Beginn mit 3x1 Presslinge beginnen, ab dem 3. Tag mit 3x 2 und nach einer Woche 3x 3. Sie können bis 6x 3 Presslinge gehen.

Roh-Hafer keimt nicht.

Roh-Hafer müsste man im Spelz keimen. Der Roh-Hafer wird in der Mühle aus dem Spelz genommen, dabei werden leider die Keime leicht verletzt, so dass nur noch wenige keimen. Er ist weder zu alt noch erhitzt worden, es liegt am notwendigen mühletechnischen Verfahren. Fürs Keimen von Hafer bieten wir eigens den Nackthafer aus dem Bündnerland an. Eine andere Sorte, die nicht im Spelz wächst.

Roher Hafer, leicht bitter

Roher Hafer ist natürlicherweise leicht bitter, dafür eher ein weicheres Korn als erhitzter Hafer*. Wir können uns den Unterschied nicht erklären. Roher Hafer ist stets leicht bitter. Alt sind unsere Haferflocken nicht, die pressen wir sehr regelmässig frisch. Dann kommen sie in den Kühlschrank. Der Geschmack kann auch von Jahr zu Jahr, von Ort zu Ort und von Sorte zu Sorte leicht variieren.

* Wenn Sie Hafer kaufen, ist er normalerweise gedarrt, mit Hitze geröstet/getrocknet. Das entbittert ihn. Es gibt nur wenige Verkaufsstellen, wo Sie wie bei uns Roh-Hafer-Kerne und -flocken erhalten.

Salz: Welches empfehlt Ihr? Kochsalz, Himalayasalz, Meersalz, Vollsalz?

Am meissten überzeugt uns europäisches Steinsalz aus deutschen Salzvorkommen.

  • Die Inhaltsstoffe sind unserer Meinung nach exzellent, da dieses Salz nicht fast nur aus Natriumchlorid besteht. Sondern auch Kalium-, Magnesium- sowie andere salze enthält.
  • Dieses Salz wird bergmännisch abgebaut, gereinigt und gemahlen.
  • Das Vollsalz wir nicht raffiniert oder ausgewaschen wie die Salze aus den Rheinsalinen.
  • Diese Salzstöcke stammen aus Urzeiten und sind durch Gesteinsschichten vor Verschmutzung geschützt.
  • Die Belastung mit Schadstoffen ist äusserst gering. Meersalz ist vom Gehalt her sehr gut, aber die Meere sind heute leider nicht mehr so sauber.
  • Ökologisch finden wir Vollsalz aus Europa (schade gibt es das aus Schweizer Salzstöcken nicht) besser als Salz aus dem Himalaya-Gebirge.

Hochwertiges Vollsalz jetzt online kaufen.

Sanddorn: Warum schmeckt der Sirup süss und der Saft sauer?

Der süsse, likörartige Sanddornsirup ist gesüsst mit Fruchtzucker. Der Sanddornsaft ist ungesüsst, sehr gehaltvoll und daher empfindet man ihn als sauer.

Sanddornsaft: Wie lange ist er geöffnet und ungeöffnet haltbar?

Unser unpasteurisierte Sanddornsaft (100% Natur, wildwuchs) hält sich im Kühlschrank 6-8 Monate. Es spielt keine Rolle, ob geöffnet oder ungeöffnet.

Die reichlich enthaltenen Bioflavonoide und das Vitamin C machen den Saft natürlicherweise stabil. Die Konkurrenz bietet nur pasteurisierte (=erhitzte) Säfte an. Bei unserem Sanddorn-Ursaft wird so sauber gearbeitet, dass er nicht erhitzt werden muss.

Sanddornsaft: Wie lange soll man den einnehmen?

Viele unserer Kunden nehmen den Sanddornsaft ab Mitte Oktober bis Anfang Juni (Zeit der frischen Früchte). Andere nehmen den Saft das ganze Jahr ein. Je nachdem, wie viel frische Früchte man geniesst. Ich finde eine Pause macht Sinn, ausser bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Ein Unterbruch von 2-3 Wochen ist nach einem guten Halbjahr jedoch empfohlen (wegen der Gewöhnung).

Säure-Basen-Haushalt: Was ist neben Kleiewasser und Schwarzer Melasse sonst noch basenbildend?

Heilerde bindet überschüssige Magen- und Gallensäure, die basischen Mineralien wirken einer Übersäuerung entgegen.

Für die Entsäuerung sind Melasse und Kleiewasser, aber auch Frischsäfte, Trockenfrüchte, Gschwellti, Rohkost, Salate, Sprossen und Bitteres sowie basische Bäder, Schwitzen und Bewegung bei guter Atmung wichtig. Molkepulver* liefert mehr Milchzucker für probiotische Darmbakterien. Melasse und Kleiewasser kann unseres Erachtens gut kombiniert werden für eine Kur von 2-4 Monaten. Dann eine Pause einlegen (2-4 Wochen); dann allenfalls die Kur wiederholen.
*Beachten, dass Molke nicht geeignet ist bei Milchzuckerunverträglichkeit und auch bei Milcheiweissallergie.

Kleiewasser ist sehr basenbildend, da die basischen Bestandteile im Korn v.a. in der Kleie sitzen. Der Mehlkörper ist säurebildend, das gesamte Korn ebenfalls. Kleiewasser wird von vielen als Basentrunk geschätzt. Die Schwarze Melasse hat wenig Zucker, dafür reichlich Mineralstoffe (ca. 10% des Gewichtes). Deshalb auch stark basenbildend. Zucker nur gut 50% plus ca 18% weitere Kohlenhydrate. Die schwarze, unraffinierte Melasse ist überhaupt nicht zu vergleichen mit der braunen, zuckrigen Tafelmelasse!

Schwangerschaft und Stillzeit: Welche Produkte empfehlen Sie?

Wir können folgende Produkte empfehlen:
1. Unsere Calcium-Magnesium-Urmineralien, 3-5x pro Tag eine Messerspitze
2. Sanddornsaft mit reinem Vitamin C für mehr Power (am besten den ungesüssten). Täglich 1-3 EL, bei Bedarf mehr. Beim Stillen dann „Fudi“ von Baby beobachten.   
3. Vitamin B-Komplex, normalerweise 2 Kps. pro Tag, bei Schwangerschaft und Stillzeit kurz anrufen.  
4. Vitamin D3 Einnahme über den Winter (Oktober bis Mitte April); wegen der Dosierung kurz anrufen.
5. In der 2. Hälfte Schwangerschaft und während dem Stillen: Vitamin K2.

Schwangerschaft: Was kann ich tun gegen Übelkeit in der Schwangerschaft?

Bei leichter Übelkeit empfehlen wir am einfachsten direkt an einem Fläschchen ätherischem Pfefferminzöl zu riechen oder einen Tropfen auf ein Taschentuch geben und daran riechen.

Bei starker Übelkeit 1-2 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl auf ein kleines Stück Brot geben und essen. Das Brot gut kauen und einspeicheln.

Bei lang anhaltender Übelkeit gibt es auch noch die folgende Möglichkeit: In ein Schnapsgläschen etwas Olivenöl oder Johanniskrautöl geben und 3 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl und 1 Tropfen Palmarosaöl hinzufügen. Mit der Mischung beide Füße gut einmassieren. Die Wirkung hält dadurch sehr lange an.

Zur nervlichen Beruhigung und Entspannung kann man Johanniskrautöl gut einmassieren (Bauch im Uhrzeigersinn damit massieren). Zur Verstärkung kann man auf 50 ml Johanniskrautöl bis zu insgesamt 20 Tropfen der folgenden ätherischen Öle hinzufügen: Berglavendel, Bergamotte, Mandarine, Palmarosa, Zeder. Die Öle am besten mit einer Duftprobe auswählen.

Schwangerschaft: Was kann man bei Eisenmangel einnehmen?

Während der Schwangerschaft – vor allem wenn die Durchblutung schlecht ist – sollte man mit vielen Dingen Acht geben. Bei einem Eisenmangel in der Schwangerschaft können wir nur Spirulina Ferrum, ein Spirulina mit besonders viel Eisen, empfehlen. Kurkuma wäre auch gut für die Durchblutung, enthält aber kaum Eisen.

Schwarzkümmelöl für stillende Mütter?

Generell sagt man, dass Schwarzkümmelöl die Milchmenge/den Milchfluss erhöht und beim Baby die Widerstandskraft gegen Infektionen verbessert – also generell empfehlenswert ist es für stillende Mütter.

Schwarzkümmelöl und Kapern-Extrakt: Ich leide unter Allergien (Heuschnupfen und Milben), kann ich diese Produkte in der Schwangerschaft einnehmen?

Schwarzkümmelöl in der Schwangerschaft
Konkrete Daten zur Einnahme von größeren Mengen Schwarzkümmelöl während der Schwangerschaft liegen nicht vor. Da das Öl aber zu einem kleinen Teil aus ätherischen Ölen besteht und diese in der Schwangerschaft gemieden werden sollten, wäre es ratsam, auch auf dieses während der Schwangerschaft zu verzichten. Weitere Bestandteile wie Sterole, Alkaloide und Gerbstoffe stehen ebenfalls im Verdacht, in zu hohen Mengen Wehen auszulösen. Da die Frau bis zum siebten Monat ihrer Schwangerschaft sehr sensibel ist, sollte keinesfalls davor Schwarzkümmelöl eingenommen und am besten ganz vom Speiseplan gestrichen werden. Nach der Niederkunft kann man den Verzehr wieder beginnen.

Kapern-Extrakt
Es ist besser, dieses Produkt während der Schwangerschaft zu vermeiden. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Wir und der Hersteller raten davon ab, weil es einfach zu wenig Daten gibt. Nach der Schwangerschaft können Sie das DUO auf jeden Fall wieder einnehmen.

Sesam: Bitterkeit

Sesam ungeschält ist Art bedingt immer ein wenig bitter. Die Bitterkeit kann durch Rösten oder durch das Schälen reduziert werden.

Silicea Balsam und Silicea Plus: Was ist der Unterschied?

Bisher hatten wir Silicea unter dem Artikel Silicea Plus aus Deutschland importiert. In den Packungen für Deutschland und Österreich liegt ein Messlöffel bei. Die empfohlene Verzehrsmenge zur innerlichen Einnahme ist täglich 1 Messlöffel (15 ml) Original Silicea-Plus mit Wasser verdünnt zwischen den Mahlzeiten einzunehmen.

Nun kaufen wir dieses Produkt in der Schweiz ein. Auf der Schweizer Packung von Silicea-Balsam (anderer Name, gleiches Produkt) wird nicht auf die Möglichkeit zur innerlichen Einnahme hingewiesen und deshalb auch kein Messlöffel beigelegt. Das hat werbetechnische Hintergründe. In der Schweiz darf nur bei äusserer Anwendung auf die positive Wirkung für Haut und Haare hingewiesen werden. Wir empfehlen 1-2 Teelöffel in ein Getränk zu geben und am besten zwischen den Mahlzeiten einzunehmen (ansonsten ist die Aufnahmefähigkeit nicht so gut).

Sonnenblumenöl: Ist das Öl schonend gedämpft, noch Rohkostqualität?

Der Dampf wird zum Desodorisieren verwendet. Sonnenblumenöl ungedämpft hat einen sehr markanten  Geschmack, den viele nicht mögen. Der Dampf nimmt den starken Geschmack grösstenteils weg. Aber solches Sonnenblumenöl ist nicht mehr ein reines Rohkostöl. Es gibt ungedämpftes Bio-Sonnenblumenöl. Wir führten es eine Weile, aber es wurde nicht oft bestellt.

Unser Bio-Olivenöl ist kaltgepresst, nicht behandelt, d.h. Rohkostqualität. Es wurde filtriert wie fast alle Olivenöle, um die meisten Schwebeteilchen (= der dunkle Satz, der am Ende einer Flasche zurück bleibt) zu entfernen. Ideal für Salate und Rohkost.

Spirulina und Chlorella: Hat es darin nennenswerte Mengen Jod?

Jod ist in Spirulina und Chlorella in nicht nachweisbaren Mengen enthalten, da es sich um eine Süsswasseralge handelt. Bessere Jodquellen sind Braunalgen, Steinsalz oder Meersalz.

Spirulina zum Abnehmen: Vermehrtes Hungergefühl während der Einnahme, ist das normal?

In der Literatur wird Spirulina zum Abnehmen empfohlen, weil das reichlich vorhandene Eiweiss zu einem Sättigungsgefühl führt. Versuchen Sie, Spirulina jeweils eine Stunde vor der Mahlzeit einzunehmen, z.B. jeweils 6 Stück. Sie müssen ein bisschen experimentieren wie es für Sie, Ihr Hungergefühl und Ihre Verdauung am besten läuft.

Spirulina, Chlorella: Was ist der Unterschied?

Beide Mikroalgen sind sich sehr ähnlich im Bezug auf die Inhaltsstoffe. Spirulina ist besser erforscht und bekannter. Gerade auch für Sportler, Rheumatiker.

Chlorella hat seine Stärken eindeutig im Binden und Ausleiten von Giftstoffen aus dem Körper via Darm. Insbesondere für die Schwermetallausleitung ist Chlorella das Mittel der Wahl aus der Natur. Beachten Sie, dass Sie die Leber (Mariendistel) und die Niere (viel Trinken) schützen.

Sprossen, Brokkoli: Weisser Belag, was ist das?

Beim Keimen von Brokkolisamen entsteht gelegentlich ein weisser Belag. Hierbei handelt es sich um essbare Pilze. Einfach abwaschen oder mit Belag geniessen. Er ist essbar.

Wir können Ihnen unsere Keimgläser empfehlen, die Familie Burger auch selber benutzt, denn Kunststoff ist heikler in Bezug auf Schimmel. Sie können auch ein Honigglas nehmen mit einem Mückennetz und Gummeli, sollte auch gehen, wenn man das Glas gut hinstellt. Das Glas kann man bei Bedarf auskochen. Keimlinge nicht im/am Licht haben.

Superfoods: Wie muss ich welche kombinieren?

Bei welchen Problemen man was idealerweise zusammen einnimmt, finden Sie in dieser Broschüre.

Viele unserer Spezialitäten sind Lebensmittel und keine Nahrungsergänzungen: Sanddorn, Kokosöl, Kurkuma, Grüntee, etc. Vitalprodukte zu kombinieren macht Sinn, je nach Ziel/Problem 3-5 Produkte (manchmal reicht auch weniger). Vielleicht wird in einer Beratung deutlich, dass in Ihrem Fall mehr notwendig ist.

Es macht Sinn, gewisse Produkte abzuwechseln nach dem Vorbild der Natur (saisonal): Sanddorn ab Herbst, Schwarzkümmelöl ab Januar, OPC oder den Hercules im Frühling, Kapern-Extrakt gegen Allergien bei Bedarf, Vitamin D3 von Oktober bis März. Bei Bedarf täglich Hagebuttenpulver, Omega-3 regelmässig oder kurweise, Vitamin K2 für die Knochen.

Vitamin B12: Anwendung und Lagerung

Die Aufnahme von Vitamin B12 ist am besten über die Nasenschleimhaut. Die Wirkung nimmt ab bei trockener Nase, Mangel an gewissen Hormonen, zu geringer Trinkmenge und bei Senioren. Hierfür geht die Aufnahme langsamer voran. Abhilfe könnte auch Granatsamenkernöl schaffen, mit Spezial-Nasen-Wattenstäbchen auftragen oder aussen auf die Nase reiben. Dieses Öl ist jedoch sehr teuer.

Anwendung und Lagerung
Vitamin B12 Nasentropfen jeden Morgen je 1 Tropfen in ein Nasenloch während 2 Monaten, danach eine Pause von 2-6 Monate einlegen, dann erneut eine Kur. Nach dem Öffnen innerhalb von 2 Monaten aufbrauchen. Kühl (6-25 °C) und trocken lagern.

Vitamin B12: Wie können Vegetarier und Veganer ihren B12-Bedarf decken?

Schöpfungsgemäss produzieren unsere kleinen Helfer im Darm (Mikroorganismen) B12, aber mit dem heutigen Lebenswandel, Medikamenten, Sucht- und Genussmittel ist das nicht mehr einfach so. Als Veganer sollte man den B12 Status ab und zu beim Arzt überprüfen lassen, ev. auch als Vegetarier.

Unsere Vitamin B12 Nasentropfen in Sesamöl sind auch für Vegetarier und Veganer geeignet und werden normalerweise sehr gut über die Nasenschleimhaut aufgenommen. Wir finden diesen Nasenspray super, da es kein Intrinsic Factor braucht zur Aufnahme; geht wunderbar über die Nasenschleimhäute.
Hinweis: Es handelt sich um Tropfen, nicht um ein Spray – d.h. den Kopf nach hinten neigen und in die Nase eintropfen. Der Hub ist nur zur richtigen Dosierung gedacht (1 Hub pro Nasenloch). B12 ist sehr intensiv rot, d.h. rote Sekretionen/Nasenschleim nach der Einnahme sind kein Blut/Nasenbluten sondern B12. Aus hygienischen Gründen ist es empfehlenswert, das Fläschchen immer komplett aufzubrauchen, dann für ca. 6 Monate oder je nach Bedarf eine Pause einlegen.

Es haben auch zahlreiche Fleischesser ein B12-Problem. Unter anderem, weil der Intrinsic Factor fehlt oder es zu wenig davon hat. Dieser ist wichtig für die B12-Aufnahme. Ein Mangel dieses Factors kann auch genetisch bedingt sein.

Vitamin B12: Wo findet man B12 in pflanzlicher Nahrung?

Grundsätzlich wird B12 von Mikroorganismen produziert; im menschlichen Darm oder von Mikroorganismen auf gewissen Pflanzen oder in Algen.

Spirulina liefert B12, nicht alles ist vom Körper verwertbar, aber es hilft den Speicher anzuheben. Wir haben Vegetarier, die mit unserem Spirulina über Jahre gute B12 Werte hatten, bis sie es absetzten.

Auch Rose-Marie Nöcker weist in ihren Sprossenbüchern auf gewisse Zahlen hin.

Vitamin D3 + K2: Weshalb empfehlen Sie keine Kombipräparate?

Von der Benutzerfreundlichkeit sind solche Produkte praktisch. Gemäss aktuellen Studien braucht man einfach viel mehr D3 im Verhältnis zu K2. Dort liegt beim Kombipräparaten der Haken. Deshalb empfehlen wir beides getrennt einzunehmen.

Bei Vitapower erhalten Sie Vitamin D3 und Vitamin K2 in Tropfenform. Davon sind wir am meisten überzeugt.

Vitamin D3: Warum ist das Fläschchen geöffnet nur 6 Monate halbar?

Alle offenen Vitamin D3 Lösungen sind in einem Trägeröl – bei uns Traubenkernöl. Traubenkernöl ist zwar eines der stabileren Öle, wird aber an der Luft doch leicht ranzig. Die Originalflasche wird durch CO2 geschützt. Wird aber Vitamin D3 entnommen, kommt Luft in die Flasche und die Gefahr wird immer grösser, dass das Trägeröl ranzig wird. Verschliesst man die Flasche immer sofort wieder und lagert sie dunkel und kühl (z.B. Kühlschrank), sollte auch eine längere Lagerdauer möglich sein. Aber wir kennen die Lagerbedingungen beim Kunden nicht.

Auf der anderen Seite wollen wir keine Fremd-/Zusatzstoffe verwenden (d.h. entweder Konservierungsmittel oder Abfüllen in eine Kapsel), die der Körper verarbeiten muss. So muss man leider immer einen Kompromiss schliessen.

Wir empfehlen in solchen Fällen lieber eine höhere Dosis einzunehmen und dann für eine gewisse Zeit die Einnahme auszusetzen (Vitamin D wird ja gut im Körper gespeichert). So kann man die Verbrauchszeit gut verkürzen.

Vitamin D3: Wie soll man es einnehmen?

Beispielsweise auf Flocken, ins Müesli oder aufs Brot. In Kombination mit wenig Fett (Nüsse, Rahm, Kokosöl, Mandelpuree) ist es optimal. Man kann es direkt aufs Brot tröpfeln und mit Butter bestreichen.

Weizenkeime/-kleie: Was ist der Unterschied?

Weizenkeime: gelbliche Flocken, ideal für Müesli oder Salat. Sie enthalten viel Vitamin E, Zink und wertvolles Eiweiss. Weizenkeime werden auch als Gold der Naturkost bezeichnet.

Steinmetzkleie: Äussere Schale des Korns; in den Farben rot-bräunlich und grau; etwas strohig. Kleie enthält reichlich Mineralstoffe und Faserstoffe und gilt als stark basenbildend. Steinmetz ist ein besonderes Verfahren für höchste Qualität.

Weizenkörner: Was nehme ich als Ersatz zum Keimen?

Weizenersatz: Einkorn Bio oder Dinkelkerne Bio

Leider ist oft auch der Bio Weizen hochgezüchtet, deshalb kam er für uns nicht mehr in Frage.

Xylit Zahnpasta: Kann ich eine abgelaufene Zahnpasta noch verwenden?

Laut Gesetz dürfen die Zahnpasten maximal auf 3 Jahre datiert sein, obwohl einige bis zu 10 Jahre haltbar und gut wären. Der Entscheid liegt beim Kunden, die Haltbarkeit ist einfach gemäss Gesetz.

Mit Freunden teilen

Anmelden